Frauen-Kreisliga West: Spitzenteams landen deutliche Kantersiege

Kamps zweifache Torschützin Shirley Gröschel (li.) im Zweikampf mit Peissens Jana Krause.  Foto: ank
Kamps zweifache Torschützin Shirley Gröschel (li.) im Zweikampf mit Peissens Jana Krause. Foto: ank

shz.de von
06. November 2012, 03:59 Uhr

ITZEHOE | Die Favoriten in der Frauen-Kreisliga zogen mächtig vom Leder. Während der BSC Brunsbüttel den TSV Barlt mit 11:0 überrollte, gewannen die SG Wilstermarsch und Aufsteiger TSV Heiligenstedten gegen FSV Farnewinkel-Nindorf beziehungsweise VfR Horst jeweils 9:0. Kampflos kam die SG Süderholm/Sarzbüttel zu den Punkten, da 1. FC Lola keine Mannschaft stellen konnte.

SG Wilstermarsch - SV Farnewinkel-Nindorf 9:0 (5:0). Eine völlig einseitige Partie. Angie Kolbe (6., 60., 76.) und Malin Waage (13., 34., 65.) steuerten die meisten Tore zum Schützenfest bei. Maike Bade (37., Foulelfmeter), Anika Finnern-Sliwinsky (50.) und Elena Hermes (80.) bereiteten dem hoffnungslos unterlegenen FSV weiteres Ungemach. Gäste-Torhüterin Tina Schulz verhinderte ein zweistelliges Ergebnis.

BSC Brunsbüttel - TSV Barlt 11:0 (4:0). Einbahnstraßenfußball gab es auch in Brunsbüttel zu sehen, wo der BSC kaum eine Gelegenheit ausließ. Doreen Wilke (23., 27., 51., 68.), Ceyda Oezen (19., 57.), Saya Petersen (41., 47.), Caroline Beigel (67., 79.) und Lena Siebels (76.) sorgten gegen ersatzgeschwächte Barlterinnen für die Torflut.

TSV 1892 Nordhastedt - Münsterdorfer SV 1:5 (0:3). Katrin Eicke (33., 50., 87.) und Diana Köhnemann (23.) sorgten für ordentlich viel Alarm im Nordhastedter Verteidigungsviertel. "Die haben uns ziemlich auf Trab gehalten", meinte TSV-Trainer Uwe Breuer, der auch die Lufthoheit der Gäste nicht unerwähnt ließ: "Drei der fünf Treffer resultierten aus Kopfbällen." Anne Tiedemann traf zur MSV-Führung (13.), während Jana Breuer für den Dithmarscher Neuling verkürzte (57.).

SV Peissen - SG Heiligenstedtenerkamp/NR II 2:2 (1:2). Beide Teams leisteten sich einige Nickligkeiten und haderten auch mit einigen Entscheidung des Unparteiischen. Shirley Gröschl verwandelte für die SG zwei Strafstöße (27., 42.). Auch Peissens Führung durch Jana Krause (22.) entsprang einem Foulelfmeter. Katrin von der Geest glich in letzter Minute per 20-Meter-Freistoß zum leistungsgerechten Unentschieden aus.

TSV Heiligenstedten - VfR Horst 9:0 (1:0). Horst versuchte mitzuspielen und eben diese Strategie ging heftig ins Auge. Die Gastgeberinnen nutzten ihre Freiräume und konterten blitzschnell durch Franziska Bolls (12., 73., 81.), Jasmin Grüntz (11., 28.), Kathleen Pereira (34., 44.), Anne Kröger (41.) und Sandra Thormählen (69.).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen