zur Navigation springen

Landesmeisterschaften für Mannschaften im Turnnen : Fortunas Nachwuchsturner holen zwei Titel

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Nachwuchsturner von Fortuna Glückstadt haben sich bei den Landesmeisterschaften in eigener Halle zweimal durchgesetzt.

Heimvorteil genutzt. Die Nachwuchsturner von Fortuna Glückstadt holten sich in eigener Halle zwei Landesmannschaftstitel. Insgesamt waren neun Mannschaften am Start. Davon sieben bei den älteren Jungen Jg. 1996 bis 2003 und zwei bei den jüngsten Turnern Jg. 2004 bis 2007.

Geesthacht, Kiel Friedrichsort, Glückstadt und Bargteheide schickten bei den älteren Turnern Mannschaften ins Rennen. Vom ersten Gerät an dominierte dabei die erste Mannschaft der Fortuna. Zwar hatte auch Geesthacht wie erwartet einige starke Einzelturner in ihren Reihen, im Mannschaftsgefüge konnten diese mit den Glückstädtern aber noch nicht mithalten und wurden auf Platz zwei verwiesen.

Fynn Pieper, Fionn Kelly, Christian Hergenreder und Niklas Gängler turnten alle Geräte ziemlich sicher durch und gewannen daher mit über 15 Punkten Vorsprung.
Vor allem am Pauschenpferd waren sie allen Mannschaften weit überlegen und holten hier schon einen Vorsprung von acht Punkten heraus. Nur beim Bodenturnen zeigten die Glückstädter kleine Schwächen, was jedoch nicht von großer Bedeutung war.

Die zweite Mannschaft der Glückstädter lieferte sich mit Geesthacht II lange ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Bronzeplatz. Nach drei Geräten lag die Fortuna noch auf vorn, konnte den dritten Rang jedoch an Sprung, Barren und Reck nicht halten und so mussten sich Will Dose, Jan Müller, Jannik Denk, Leon Oster und Niklas Römer am Ende mit Platz vier zufrieden geben.

Die jüngste Mannschaft der Glückstädter mit Joscha Gnewuch, Till König, Matti Burrichter und Mika Fehlau hatte lediglich ein Elmshorner Team als einzigen Gegner. Die kleinen Turner der anderen Vereine waren leider zu Hause geblieben. Die Glückstädter zeigten trotzdem ihre ganze Klasse. Sie turnten ihre Übungen sicher, erhöhten ihren Vorsprung von Gerät zu Gerät und gewannen am Ende ganz souverän.

Trainer Harald Kolbow war mit seinen Jungen zufrieden, wünscht sich jedoch noch ein paar mehr Nachwuchsturner in seinen Gruppen. Fünf- bis Siebenjährige die Lust haben das Turnen auszuprobieren , sind bei der Fortuna herzlich willkommen.

zur Startseite

von
erstellt am 09.Okt.2013 | 16:06 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen