zur Navigation springen

Dritter Spieltag in der Fussball-Kreisklasse A : Fortuna schlägt Anadolu im Glückstädter Derby 3:1

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Fortuna Glückstadt und Edendorfer SV sind die Mannschaften der Stunde in der Fußball-Kreisklasse A. Beide feierten den driten Sieg in Folge und führen gemeinsam die Tabelle an.

Fortuna Glückstadt (3:1 gegen Anadolu Glückstadt) und Edendorfer SV (4:0 gegen Horst II) haben am dritten Spieltag der Fußball-Kreisklasse A den dritten Sieg eingefahren und liegen gemeinsam an der Tabellenspitze. Dahinter führen Lägerdorf II (0:0 gegen Reher/Puls II), Hohenaspe (4:1 gegen Krempe II) und Oldendorf (4:1 gegen Peissen) das Verfolgerfeld an. Weiterhin ungeschlagen ist Aufsteiger VfB Glückstadt (3:3 gegen Flethsee/Brokdorf). Sowohl Beidenfleth (3:1 gegen Lola) als auch Wilster II (4:0 gegen Wellenkamp) feierten ihre ersten Saisonsiege.

SVA Wilster II – SV Wellenkamp 4:0 (3:0). „Ein großes Lob an meine Mannschaft für ihren Einsatz“, lobte Wilsters Trainer Ulf Wesemann sein Team, das über 90 Minuten mit der richtigen Einstellung zu Werke ging und „völlig verdient auch in der Höhe gewann“, so Wesemann. Wermutstropfen für die Hausherren war die – vollkommen berechtigte – Rote Karte für Niels Kietzer (31.). Doch zu diesem Zeitpunkt führten die Alemannen bereits durch Alexander Pech (4.) und Timo Behrens (25., 28.) mit 3:0. Kevin Ladendorf legte in Unterzahl noch einen drauf (68.).

TSV Beidenfleth – 1. FC Lola 3:1 (2:1). „Die ersten 20 Minuten haben wir super Fußball gespielt“, sagte Beidenfleths Fußballobmann Holger Schimanski. Folgerichtig lagen die Gastgeber nach Toren von Michael Nickels (12.) und Mario Kolbe (16.) mit 2:0 vorn. Anschließend kam Lola auf und verkürzte durch Nils Meyer (28.). Erst nach der Pause knüpfte Beidenfleth an die gute Anfangsphase an, und entschied die Partie durch einen verwandelten Foulelfmeter von Nivenco Stanisic endgültig (65.).

VfB Glückstadt – SG Flethsee/Brokdorf 3:3 (2:1). „Mit der Leistung bin ich zufrieden, mit der Torausbeute nicht“, sagte VfB-Trainer Detlef Kluge. Durch Ole Thümmler (26.) und Dennis Gercken (29., 64.) führte der Aufsteiger zwar zwischenzeitlich mit 3:1, zeigte am Ende aber konditionelle Schwächen. Flethsee/Brokdorf sicherte sich durch einen Dreierpack von Torjäger Sönke Nagel (36., 80., 85./FE) einen Punkt.

Anadolu Glückstadt – Fortuna Glückstadt 1:3 (1:2). Vor rund 100 Zuschauern auf der Sportanlage am Willi-Holdorf-Platz war Kreisliga-Absteiger Fortuna Glückstadt in den ersten 45 Minuten das deutlich besser Team. Henrik Alpen (20.) und ein verwandelter Foulelfmeter von Tim Eymers (35.) bedeuteten eine 2:0-Führung der Fortunaten. Zwar verkürzte Cüneyt Gümüskaya per Strafstoß zum 2:1 (44.), doch „in der zweiten Hälfte verflachte das Spiel“, so Anadolus Vorsitzender Adnan Uzun. Fortunas Coach Mirco Dittmann war ebenfalls nur mit der ersten Hälfte seines Teams zufrieden. Danach war es ein „grausames Gekicke“, so Dittmann. Immerhin erhöhte Dennis Appel für Fortuna noch auf 3:1 (90.).

FC Reher/Puls II – TSV Lägerdorf II 0:0. Optische Überlegenheit und ein leichtes Chancenplus in Halbzeit eins konnten die Lägerdorfer nicht in Zählbares umsetzen. Nach der Pause hatte dann Reher/Puls die größte Chance zum Siegtreffer. Doch Malte Wendt scheiterte mit seinem Freistoß am Pfosten (80.).

TuS Krempe II – SC Hohenaspe 1:4 (0:1). Aufgrund der langen Verletztenliste halfen bei den Krempern mit Bertig, Seyfert und Weise drei Altherren-Spieler aus. „Wir haben gut gegen gehalten und uns ordentlich verkauft“, sagte TuS-Trainer Werner Dröse. Lasse Konrads 0:1 (33.) glich Seyfert aus (46.), und Sören Lorenzen verpasste die 2:1-Führung, traf stattdessen nur Aluminium. Doch anschließend setzten sich die spielerisch besseren Gäste dank Toren von Konrad (70.), Lasse Storm (75.) und Torben Behrens (90.) verdient durch.

TSV Oldendorf – SV Peissen 4:1 (1:0). „Nach der deftigen 0:6-Klatsche gegen Lola hat die Mannschaft Charakter bewiesen“, sagte Oldendorfs Trainer Stefan Lützen. Zudem zeigte sich bei den Hausherren Johann Menzel mit drei Toren treffsicher (8., 90., 94./FE). Das 2:0 durch Sascha Tiedemann (59.) – der in der Nachspielzeit Gelb-Rot sah (94.) – bereitete Menzel zudem vor. Für die kämpferisch starken Gäste verkürzte Markus Burzlaff zwischenzeitlich auf 2:1 (61.).

Edendorfer SV – VfR Horst II 4:0 (0:0). „Es läuft“, freute sich Edendorfs Trainer Holger Schlüter über den dritten Sieg in Serie. Zunächst scheiterten Maik Abdul (20.) und Julian Schlüter (30.) am Aluminium. Doch Valerian Lotz brachte die Hausherren mit in die Erfolgsspur (58.). „Danach haben wir super über die Außen gespielt“, so Schlüter, der noch weitere Tore von Roman Ostertag (68.), Julian Schlüter (76.) und Wladimir Wollstein (88.) bejubeln durfte.

zur Startseite

von
erstellt am 26.Aug.2013 | 15:17 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert