zur Navigation springen

Kreispokalturnen in Hohenlockstedt : Fortuna-Nachwuchs räumt mächtig ab

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Neun von zwölf Titeln gehen nach Glückstadt – TSV Lola und SC Itzehoe stellen die weiteren Sieger

von
erstellt am 02.Apr.2014 | 10:34 Uhr

82 Jungen und Mädchen, so viele wie lange nicht mehr, beteiligten sich am traditionelle Pokalturnen des Kreisturnverbandes Steinburg (KTV). Doch nicht nur das freute KTV-Vorsitzende Maren Schümann: „Es nahmen nach langer Zeit auch wieder Jungen aus Itzehoe an unserer Veranstaltung teil.“ Die positive Entwicklung im Sportclub Itzehoe (SCI) könne dem Turnen im Kreis Steinburg nur gut tun.

Das Wettkampfgeschehen selbst war geprägt von der Überlegenheit der Aktiven des ETSV Fortuna Glückstadt (ETSV). Von zwölf Titeln holten die Elbstädter neun. Zweimal waren Turner des TSV Lola (Lola) erfolgreich, und einen Sieger stellte der SCI.

Oberturnwart Harald Kolbow lobte im Gespräch mit unserer Zeitung das Engagement der Aktiven. „Für alle war es der erste Wettkampf in diesem Jahr. Viele von ihnen sind in eine neue Altersklasse gekommen und haben die Übungen gezeigt, die sie in den letzten drei bis vier Monaten eingeübt haben. Es hat noch nicht alles geklappt, aber viele sind auf einem guten Weg.“ Erfreulich für ihn, dass sich auch viele kleine Jungen und Mädchen aus allen Vereinen erstmals an einem turnerischen Wettkampf beteiligt hätten: „Es war bei den Neuen sicher sehr viel Aufregung dabei, aber dafür haben sie ihre Aufgaben mit Bravour gelöst.“

Für die Steinburger Turner, so Harald Kolbow, richte sich der Blick jetzt auf die Kreismeisterschaften und auf die danach folgenden Landesmeisterschaften. Nach dem Reglement könnten an den Landestitelkämpfen alle Jungen, die sich der Herausforderung stellen wollen, auch teilnehmen. Bei den Mädchen sehe es etwas anders aus. Aus jedem Jahrgang werde eine Turnerin entsandt, die sich beim Kreispokalturnen und bei den Kreismeisterschaften als Gesamtbeste erwiesen hat.

Maren Schümann lobte nach Abschluss der Wettkämpfe die Unterstützung, die der KTV durch den TSV Lola erfahren habe: „Es war wie immer: Du kommst nach Hohenlockstedt und die Halle steht.“ Ebenfalls erfreulich sei gewesen, dass sich viele Kampfrichter beteiligt hätten, die gerade ihre Ausbildung beendet haben. Für den Verband heiße das, dass er im Hinblick auf die Kreismeisterschaften am 24. Mai in Glückstadt auch mit neuen Kampfrichtern planen könne. „Wir werden in dieser Hinsicht sicherlich keine Probleme bekommen.“

Als besonders nützlich, so Maren Schümann, habe sich eine Maßnahme erwiesen, die auf eine Idee von Harald Kolbow zurückzuführen sei: „Harald hat kleine und große Turnerinnen in einer Riege zusammengeführt. Damit stand allen Kleinen immer eine größere Kontaktperson zur Verfügung.“ Ein tolles Bild sei es gewesen, als die Großen die Kleinen durch die Halle geführt und Verantwortung übernommen hätten. „Für die Kleinen ist es so auf jeden Fall besser gewesen, den Wettkampf zu bewältigen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen