zur Navigation springen

Fussball-Kreisklasse A : Fortuna Glückstadt wieder vorn

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Der Edendorfer SV stürzt den Tabellenführer TSV Oldendorf mit 4:1.

Den Edendorfer 4:1-Sieg im Spitzenspiel gegen Oldendorf konnte Fortuna Glückstadt dank eines 3:2-Erfolgs gegen Hohenaspe nutzen, um die Tabellenführung in der Fußball-Kreisklasse A wieder zu übernehmen. Vierter ist Alemannia Wilster II dank des 2:1-Derbysieges gegen Flethsee/Brokdorf. Im Tabellenkeller landeten der VfR Horst II (2:0 gegen Reher/Puls II) und TuS Krempe II (5:1 gegen Anadolu Glückstadt) wichtige Siege. Zudem verbuchten Aufsteiger VfB Glückstadt (5:0 gegen Beidenfleth), SV Peissen (3:1 gegen Lägerdorf II) und Wellenkamp (5:3 gegen Lola) jeweils drei weitere Punkte.

 

VfR Horst II – FC Reher/Puls II 2:0 (1:0). Mit Liga-Verstärkung hielt der VfR die Gäste zumeist fern des eigenen Tores. Allerdings entschärfte Horsts Keeper Maxi Höft eine Eins-gegen-Eins-Situation und verhinderte den 0:1-Rückstand (20.). Nach zwei Standards waren die Gastgeber durch Patrick Meseck (22.) und Lukas Sommer (66.) zur Stelle und sicherten sich den zweiten Sieg der Saison. „Wir haben zu viele Chancen liegen lassen“, bemängelte VfR-Trainer Timo Krieger die Torausbeute seines Teams.

 

VfB Glückstadt – TSV Beidenfleth 5:0 (1:0). „Ich bin zufrieden“, freute sich VfB-Trainer Detlef Kluge über einen gelungenen Auftritt seiner Mannschaft, die gegen personell geschwächte Beidenflether das Toreschießen entdeckte. Nach Ole Thümmlers frühem 1:0 (5.) verpassten die Hausherren zwar eine höhere Halbzeitführung, doch nach Wiederanpfiff nutzte der VfB die Lücken und Fehler der Gästedefensive und kam durch Matthis Knudsen (50.), Dennis Gercken (55.), Kevin Rahlf (67.) und Thümmler (73.) zu vier weiteren Treffern.

 

Anadolu Glückstadt – TuS Krempe II 1:5 (0:2). Die rote Laterne vermochte Anadolu an diesem Nachmittag nicht abzugeben. Lediglich Eren Bulut war per Foulelfmeter erfolgreich (72.), scheiterte mit einem weiteren Strafstoß aber an Gästetorwart Carsten Lipka (83.). Dank Treffern von Tim Wähling (6.), Tobias Koch (28., 65.), Lennart Kleemiss (70.) und Marcel Garthe (84.) feierten die Kremper ihren zweiten Sieg in Folge. „Der TuS ist heute besser gewesen“, sagte Anadolus Vorsitzender Adnan Uzun.

 

SG Flethsee/Brokdorf – Alemannia Wilster II 1:2 (0:1). Die Vorgabe des Trainers für das Derby vermochte die SG in der ersten Hälfte nicht umzusetzen. „Wilster war da klar überlegen“, so SG-Trainer Thomas Dolling. Rustin Gimadinow erzielt das 0:1 (12.) und Timo Behrens erhöhte nach der Pause auf 0:2 (55.). Kämpferisch kamen die Gastgeber in der zweiten Hälfte besser in die Partie, doch mehr als Holger Wilkens’ Anschlusstreffer gelang nicht.

 

1. FC Lola – SV Wellenkamp 3:5 (1:2). Kämpferisch, spielerisch, läuferisch – Wellenkamp war den Lolanern in allen Belangen überlegen. „Wellenkamp hat super verdient gewonnen“, sagte Lolas Trainer Fulvio Palumbo, dessen Mannschaft völlig von der Rolle war, auch wenn Florian Wannewitz (33.) und Roland Ralfs (64./FE, 75.) trafen. Für die Gäste sicherten Marcel Popp (16., 54.), Fynn Rösch (42.), Jan Zukowski (46./FE) und Markus Meier (69.) den Sieg.

 

SV Peissen – TSV Lägerdorf II 3:1 (2:0). „Das war eine Leistungssteigerung zu den Vorwochen“, freute sich Peissens Trainer über eine „super kämpferische Leistung“ seiner Mannschaft, die durch Martin Bahr (20.) und ein Eigentor von Merten Kuhr (41.) 2:0 zur Pause führte. „Wir haben Lägerdorf nicht zum Zug kommen lassen“, so Jürgs. Kevin Pansch verkürzte zwar für den TSV (64.), doch Jan Göttsche ließ mit dem 3:1 keine Zweifel mehr aufkommen (85.).

 

Edendorfer SV – TSV Oldendorf 4:1 (3:0). Nach einer deutlichen Ansprache von Trainer Holger Schlüter vor der Partie, boten die Edendorfer von Beginn an eine Top-Leistung. „Das war in der ersten Hälfte Spitzenfußball“, so Schlüter, der ein 25-Meter-Freistoßtor von Valerian Lotz (13.), einen Volley-Knaller von Julian Schlüter (35.) und einen Doppelpack von Wladimir Wollstein (35., 65.) bejubeln durfte, ehe Oldendorf in Überzahl – Julian Schlüter sah Gelb-Rot (70.) – durch Lasse Christiansen den Ehrentreffer erzielte (72.).

 

Fortuna Glückstadt – SC Hohenaspe 3:2 (3:1). „Am Ende ein glücklicher Sieg für uns“, sagte Fortunas Trainer Mirco Dittmann, dessen Mannschaft durch Christopher Schubert (12.) und Christopher Calm (18., 32.) mit 3:0 in Führung ging, bevor Henning Beeck auf 3:1 verkürzte (38.). In der zweiten Halbzeit vergaben die kampfstarken Hohenasper diverse Großchancen, so dass Frank Meyns Eigentor nach einer Ecke in der Schlussminute ohne Folgen für die Elbstädter blieb (90.).

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 16.Okt.2013 | 18:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen