Fussball-Kreisklasse A : Fortuna Glückstadt verdrängt Wilster II

Elbstädter gewinnen 5:0 gegen Flethsee/Brokdorf. SC Hohenaspe verpasst Sprung auf Platz eins.

Avatar_shz von
20. November 2013, 05:05 Uhr

Ein torloses Unentschieden gegen den TSV Oldendorf verhinderte den Sprung des SC Hohenaspe an die Tabellenspitze. Stattdessen löste Fortuna Glückstadt (5:0 gegen Flethsee/Brokdorf) den SV Alemannia Wilster II auf dem Platz an der Sonne ab. Im Verfolgerfeld waren Wellenkamp (3:1 gegen Beidenfleth), Lola (2:0 gegen Edendorf) und Peissen (7:0 gegen VfB Glückstadt) allesamt erfolgreich. Lägerdorf II nimmt nach einem 1:0 gegen Krempe II Kurs auf das Tabellen-Mittelfeld.

SC Hohenaspe – TSV Oldendorf 0:0. „Wir hatten uns mehr erhofft“, sagte Hohenaspes Trainer Stefan Witt. Doch gegen zweikampfstarke Oldendorfer verpassten es die Hausherren, ihre wenigen Chancen in Tore umzumünzen. Als Patrick Fuchs wegen einer Notbremse Rot sah (70.), musste der SCH in Unterzahl agieren, „so dass das Ergebnis am Ende gerecht ist“, sagte Witt.

TSV Lägerdorf II – TuS Krempe II 1:0 (0:0). In einer ausgeglichenen Partie gewann Lägerdorf am Ende „nicht unverdient“, so TSV-Obmann Ulf Jörgensen. Nachdem zunächst Enno Steffens das 1:0 verpasste, als er im Strafraum frei zum Schuss kam und das Tor verfehlte (70.), war es Jonas Mahn, der fünf Minuten später aus 20 Metern das Tor des Tages erzielte. „Unsere Mannschaft hat sehr diszipliniert gespielt und kämpferisch überzeugt“, so Jörgensen.

SV Wellenkamp – TSV Beidenfleth 3:1 (1:0). „Im Moment passt es“, freute sich Wellenkamps Trainer Andreas Bischoff, dessen Mannschaft sogar einen höheren Sieg verpasste. Matthias Sauthof (32.) und Markus Meier (63.) schossen ein 2:0 für die Hausherren heraus, ehe Tim Sulz für Beidenfleth, das nur selten vor dem Tor der Hausherren auftauchte, auf 2:1 verkürzte (83.). Den Schlusspunkt zugunsten des SVW setzte Meier mit seinem zweiten Treffer kurz vor Schluss (90.).

1. FC Lola – Edendorfer SV 2:0 (0:0). Spielerisch fanden die Gäste besser in die Partie, doch Lolas Torwart Kim Behrens verhinderte das 0:1 (12.). Auf der anderen Seite verpassten Alan Joldic (22.) und Florian Wannewitz (27.) die mögliche Führung für die Gastgeber, die dann Nico Meyer per Foulelfmeter erzielte (56.). Da Lola anschließend seine Konter nicht nutzte, „mussten wir bis zum Schluss zittern“, sagte Hohenlockstedts Trainer Fulvio Palumbo. Erst Florian Wannewitz beendete alle Edendorfer Hoffnungen (90.+1).

SV Peissen – VfB Glückstadt 7:0 (3:0). „Das war alles top“, sagte Peissens Sönke Wiechmann, der sich selbst mit einem Elfmetertreffer zum 5:0 (56.) in die Torschützenliste eintrug. Mann des Tages war Malte Andrich, den der VfB nicht in Griff bekam, Vier Mal (2., 45., 63., 80.) traf Andrich ins Schwarze. Carlos Leukel (17.) und Martin Bahr (47.), der in der 80. Minute Gelb-Rot sah, machten das Schützenfest komplett. Sogar einen verschossenen Foulelfmeter von Sönke Reimers konnten sich die Gastgeber da erlauben (70.).

Fortuna Glückstadt – SG Flethsee/Brokdorf 5:0 (1:0). „Flethsee/Brokdorf hat gut dagegen gehalten“, sagte Fortunas Trainer Mirco Dittmann. Sein Team hatte trotz des frühen 1:0 durch Christopher Calm (3./FE) Schwierigkeiten, gegen die kompakt stehenden Gäste zu Chancen zu kommen. Erst mit dem 2:0 durch Nikita Maljavin (67.) sank die Gegenwehr bei der SG. Emre Deniz (73.), erneut Maljavin (86.) und Patrick Rogee (90.+2) erhöhten sogar noch auf 5:0.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen