zur Navigation springen

Fußball-Kreisklasse A : Fortuna Glückstadt macht Boden gut

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Wilster II und Hohenaspe lassen Federn

Im Kampf um die Spitzenplätze der Fußball-Kreisklasse A machte Fortuna Glückstadt (7:0 gegen Edendorf) Boden gut, da Wilster (1:1 in Horst) und Hohenaspe (3:4 gegen Wellenkamp) Federn ließen. Am Tabellenende gab es weder für VfB Glückstadt (2:7 gegen Oldendorf), noch für die SG Flethsee/Brokdorf (3:8 gegen Krempe II) etwas zu gewinnen. Peissen (2:2 gegen Reher/Puls II) und Lola (4:4 gegen Lägerdof II) treten im Mittelfeld auf der Stelle.

VfR Horst II – Alemannia Wilster II 1:1 (0:0). Jan Körner im Tor der Hausherren und Björn Rathmann bei den Gästen verhinderten mit starken Leistungen weitere Tore. Nach Falk Dethlefs spätem 0:1 (82.) empfand VfR-Trainer Timo Krieger das Unentschieden „wie einen gefühlten Sieg“. Horst überzeugte kämpferisch und kam durch „Paul“ Meseck zum Ausgleich, der nach einem Freistoß von Dennis Friedrich abstaubte (85.).

SG Flethsee/Brokdorf – TuS Krempe II 3:8 (0:4). „Eine klare Geschichte“, sagte SG-Trainer Thomas Dolling, dessen Team nur anfangs der zweiten Hälfte durch zwei Treffer von Sönke Nagel (47./FE, 62.) aufschloß. Der TuS hatte keine Probleme mit der SG-Notelf, führte bereits zur Pause durch Tim Wähling (1.), Tobias Koch (25.), Marcel Garthe (40./FE) und Sascha Harms (41.) klar. Harms (79., 80.), Marvin Dröse (84.) und Garthe (86.) schraubten bei einem weiteren Gegentor von Matthias Stein (82.) das Ergebnis in die Höhe.

VfB Glückstadt – TSV Oldendorf 2:7 (2:5). Einem guten Start und der Führung durch Dennis Gercken (12.) folgte ein weiteres Debakel für den VfB. „Wir haben uns in der Abwehr überrumpeln lassen und zu leichte Gegentore kassiert“, so Glückstadts Mattis Knudsen. Lars Baufeldt (17., 44., 87.), Finn Menzel (29., 30., 81.) und Jan-Hendrik Schäfer (22.) schossen die Oldendorfer zum Sieg. Gercken traf ein weiteres Mal zum zwischenzeitlichen 2:4 (32.).

SC Hohenaspe – SV Wellenkamp 3:4 (1:0). „Die Enttäuschung ist riesengroß“, sagte HSC-Trainer Stefan Witt, dem angesichts der katastrophalen Leistung seiner Mannschaft in der zweiten Hälfte fast die Worte fehlten. Matthias Sauthofs lupenreiner Hattrick (46., 53., 58.) und ein Tor von Markus Meier (62.) bedeuteten innerhalb von 16 Minuten nach der Pause die Wende. Die Tore von Henning Beeck (25.), Jan Salander (60.) und Sven Tanneberger (83.) reichten für Hohenaspe nicht.

1. FC Lola – TSV Lägerdorf II 4:4 (1:0). „In der ersten Halbzeit haben wir klasse Fußball gespielt“, sagte Lolas Trainer Fulvio Palumbo. Doch mehr als das 1:0 von Ole Hofmann sprang für die Hausherren nicht heraus. Nach Wiederanpfiff folgte ein Auf und ab: Giese (57.) und Städtler (61.) trafen für Lägerdorf, dann glich Ladendorf für Lola aus (64.). Gieses erneuter Führungstreffer (74./FE) hatte nur kurz Bestand. Ibrahim Ari (76.) und Roland Ralfs (84.) brachten Lola in Front, ehe Städtler doch für eine Punkteteilung sorgte (90.).

SV Peissen – SG Reher/Puls II 2:2 (1:1). Ein Derby ohne große Emotionen und Aufreger sahen die Zuschauer in Peissen. „Nach den Spielanteilen ein gerechtes Remis“, befand SVP-Trainer Marcus Rathjen. Dabei hatte seine Mannschaft durch Martin Bahr (17.) und Carlos Leukel (73.) zwei Mal vorn gelegen. Doch die Gäste gaben nie auf, und kamen durch Lasse Dau (39.) und Sascha Fuhrmann (87.) jeweils zum Ausgleich.

Fortuna Glückstadt - Edendorfer SV 7:0 (3:0). Einen Start nach Maß erwischte die Fortuna durch Dennis Appel (6.) und Burak Savran (10.). Die Hausherren ließen nichts anbrennen und feierten dank Oliver Dewitz (45., 47.), Nikita Maljavin (56., 60.) und Björn Baumann (82.) ein Schützenfest. „Wir waren klar überlegen“, so Fortunas Trainer Mirco Dittmann, der auch noch eine Gelb-Rote Karte für Ennes Janssen auf Edendorfer Seite notierte (87.).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen