zur Navigation springen

Handball : Fernduell um den Titel

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Herzhorner Männer brauchen in Tarp einen Sieg, um sicher die Meisterschaft in der SH-Liga feiern zu können.

von
erstellt am 11.Apr.2014 | 05:04 Uhr

Um die Meisterschaft spielen am Sonnabend die SH-Liga-Handballer des MTV Herzhorn – allerdings im Fernduell. Das Team von Trainer Jens Timm reist als Spitzenreiter mit 36:6 Punkten zum Tabellendritten HSG Tarp/Wanderup II (Anpfiff 17 Uhr, Treenehalle II Tarp). Konkurrent TSV Mildstedt (35:7) spielt dagegen beim Achten SG Bordesholm/Brügge. Da mit einer Mildstedter Schlappe nicht unbedingt zu rechnen ist und der direkte Vergleich zu Ungunsten des MTV ausfällt, ist ein Sieg für Herzhorn Pflicht, um sich den Titel zu holen. „Das wird eine schwere Aufgabe für uns“, sagt Timm. „Obwohl wir bereits seit einigen Wochen als Aufsteiger in die Oberliga feststehen, wollen wir auf jeden Fall auch die Meisterschaft für uns entscheiden.“ Die Timm-Schützlinge wollen mit der nötigen Portion Entschlossenheit zur Sache gehen, aber auch die Lockerheit aus dem Spiel gegen Stockelsdorf beibehalten. Der MTV-Coach freut sich jedenfalls sehr auf das letzte Spiel. Die Partie werde noch einmal eine hohe Konzentration von seinem Team verlangen, aber gerade in solchen Situationen funtioniere die Mannschaften am besten, sagt er.

Fehlen werden den Herzhornern lediglich die Langzeitverletzten Lasse Pingel, Lasse Dieckmann, Lukas Lorentzen sowie Kapitän Sven Hesse. Ansonsten sind alle Spieler fit; mit dabei sind auch die A-Jugendlichen Johann Holst, Birger Dittmer und Mehmet Ataman. Sie könnten nach den Meisterschaften mit der eigenen Mannschaft (SH-Liga) sowie der MTV-Zweiten (KOL) ihr persönliches „Triple“ feiern.

Am Sonnabend wird zusätzlich zum Spielerbus ein Fan-Bus mitfahren. Interessierte können sich auf der Internetseite des MTV Herzhorn über die Mitfahrgelegenheit informieren.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen