Fußball-Benefizspiel für die Explosionsopfer vom 10. März : FC St. Pauli kommt – alles fiebert dem Anpfiff entgegen

pauli_logo
1 von 2

Heute um 18 Uhr geht es los. Eine Itzehoer Auswahl trifft auf Zweitligist FC St. Pauli.

von
01. April 2014, 05:00 Uhr

Mittlerweile fiebert alles dem Anpfiff entgegen: Heute Abend um 18 Uhr trifft eine Itzehoer Stadtauswahl im Stadion am Sandberg auf den Zweitligisten FC St. Pauli. Jeweils vier Spieler der fünf Itzehoer Fußballclubs stehen im Auswahlteam, dass unter dem Motto „Itzehoer Vereine Hand in Hand“ mit den Einnahmen aus diesem Spiel Geschädigten der Explosionskatastrophe vom 10. März helfen will. Die Idee hatte Holger Schlüter, der Vorsitzende des Edendorfer SV, der beim FC St. Pauli offene Ohren fand. Die Kiez-Kicker kommen gern an die Stör, um auf diese Weise Hilfe zu leisten.

Der Vorverkauf hat gezeigt, das Interesse ist groß. Bis gestern waren bereits über 1000 Eintrittskarten verkauft. Damit es kein Verkehrschaos gibt, werden Besucher aus Itzehoe gebeten nicht mit dem Auto zum Itzehoer Stadion zu kommen. Auswärtige Fußballfans sollten möglichst Fahrgemeinschaften bilden. Auch wenn der Grandplatz vor dem Stadion als Parkplatz genutzt werden kann, sind die Stellplätze bei dem zu erwartenden Zuschauerandrang natürlich begrenzt. Für Kurzentschlossene gibt es übrigens noch genügend Karten an den Stadionkassen.

Für das Auswahlteam wurden folgende Spieler nominiert: Juri Wirk, Marcel Gäding, Michael Voß, Tobias Lauritzen (alle BSC Sportfreunde), Maik Abdul, Valerian Lotz, Wladimir Wollstein, Roman Ostertag (Edendorfer SV), Matteo Chionidis, Patrick Griesbach, Torben Matz, Wiegand Leskien (FC Itzehoe), Jalzin Yilmaz, Altan Usta, Björn Zabojnik, Christoph Witt (Inter Türkspor), Kevin Winkel, Vladimir Mostovoj, Lars Hansen, Heiko Stange (SV Wellenkamp). Gecoacht wird die Auswahl von Klaus Stumbries, der Wilfried Fresen als Betreuer an seiner Seite hat.

Im Rahmenprogramm findet ein von der Novitas BKK organisiertes Torwandschießen statt. Außerdem sollen drei von den FC St Pauli-Profis signierte Bälle versteigert werden.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen