zur Navigation springen

FC Itzehoe unterliegt Kaltenkirchen

vom

Fußball-Verbandsliga Süd-West: Schwache Leistung bei unnötigem 1:2 gegen die Turnerschaft

shz.de von
erstellt am 02.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Itzehoe | Eine völlig unnötige 1:2 (1:1)-Niederlage kassierte der FC Itzehoe am Dienstag-Abend gegen die Kaltenkirchener TS. Gegen die kampf- und laufstarken Gäste hatten die Itzehoer genug Chancen, um zumindest ein Unentschieden zu erzwingen. Die entsprangen allerdings meist Standardsituationen, denn spielerisch war bei den Gastgebern der Wurm drin. Kaum ein Pass kam an und in den Zweikämpfen waren die Kaltenkirchener wesentlich bissiger. Für das Team von Trainer "Boller" Jeschke war der Sieg deshalb auch nicht unverdient.

Maximilian Boehm hatte die TS, die in der Anfangsphase sogar mehr vom Spiel hatte, in Führung gebracht (18.). Der Ausgleich ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Eine abgefälschte Flanke von Nicolai Justus sprang vom Innenpfosten genau vor die Füße von Jeffrey Polaske, der keine Mühe hatte das 1:1 zu markieren (26.). Mittlerweile hatte sich das Spielgeschehen etwas mehr in die Kaltenkirchener Hälfte verlagert, ohne dass Torhüter Nico Jeschke ernsthaft einzugreifen hatte. Erst als Daniel Schumacher an der Strafraumkante den Ball an Onur Bektas verloren hatte, musste Jeschke sein ganzes Können aufbieten, um in der Eins-gegen-Eins-Situation Sieger zu bleiben - die Riesenmöglichkeit für den FCI zur Führung war vertan.

Die Gastgeber taten sich auch im zweiten Durchgang schwer, hatten die Gäste aber weitgehend im Griff.Ein völlig unnötiger Ballverlust von Tahir Yavuz führte dann jedoch zum Siegtreffer durch Jury Geibel-Hoffmann (57.). Die Ausgleichsbemühungen des FCI blieben danach aufgrund der fehlenden spielerischen Mittel nur Stückwerk. Dennoch hätten die Chancen zum Ausgleich reichen müssen. Jeffrey Polaske (60.), Igor Shurawlew (62.), Tahir Yavuz (77.), Patrick Griesbach (88.), Sebastian Barth (90. +2) und ChristopherDobirr trafen aber entweder das Tor nicht, blieben in der vielbeinigen Abwehr hängen oder scheiterten an Keeper Jeschke.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen