zur Navigation springen

Fußball : FC Itzehoe landet Kantersieg

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Steinburger gewinnen in der Verbandsliga Süd-West beim Aufsteiger Olympia Neumünster mit 7:3.

Tag der offenen Tür in Neumünster: Sowohl Olympia als auch der FC Itzehoe legten nicht viel Wert auf Abwehrarbeit, was sich schließlich im Ergebnis widerspiegelte. Mit 7:3 (2:0) hatten die Itzehoer die Nase klar vorn. Allerdings hätte das Ergebnis weitaus höher ausfallen können, die Treffsicherheit ließ jedoch auf beiden Seiten mehr als zu wünschen übrig. Schon zur Halbzeit lag das Chancenverhältnis deutlich auf Seiten der Gäste. Getroffen hatte jedoch nur Hasan Mercan, der zweimal im Strafraumgewühl den Durchblick behielt. Weil es die Itzehoer in der Rückwärtsbewegung nicht allzu eilig hatten, gab es auch für Neumünster einige Möglichkeiten, die jedoch kläglich vergeben wurden.

Als Christopher Barck im zweiten Durchgang dann doch für Olympia zum 1:2 getroffen hatte, folgte die beste Phase der Gäste, die nun ihre Chancen besser nutzten. Zunächst verwandelte Patrick Griesbach einen an ihm selbst verursachten Foulelfmeter, dann erhöhte Blerim Bara mit zwei Treffern auf 5:1. Nach einem Blackout von Patrick Schröder verkürzte der eingewechselte Tarik Alioua zwar auf 2:5, Paul Langer und noch einmal Bara antworteten jedoch mit den Itzehoer Treffern sechs und sieben. Den Schlusspunkt setzte allerdings Neumünster mit einem verwandelten Foulelfmeter von Tarik Alioua. „Es war kein schönes Spiel trotz der vielen Tore. Wir haben ganz einfach zu viele Chancen gegen eine nicht vorhandene Olympia-Abwehr liegen gelassen“, zog FCI-Coach Andre von Schassen Bilanz. Sein Team bestand in Neumünster nur aus 13 Akteuren, weil Kiel, Matz und Weidemann beruflich verhindert waren, sowie Sascha Griesbach und Kokmaz krank fehlten. Wegen des personellen Notstandes kam sogar Torhüter Björn Koblun zu einem Kurzeinsatz im Feld.

 

Olympia Neumünster – FC Itzehoe 3:7 (0:2)

Olympia Neumünster: Wendt – Granzow, Reichow, Schmidt, Kost, Barck (78. Justin), Jace (39. Alioua), Mester, Ocak, Muhs, Khomkhonsu

FC Itzehoe: Chionidis – Evert (46. Meyer), Leskien, Schröder, Findeisen – Langer, Komoss (82. Koblun),Inci, Bara - Mercan – P. Griesbach

SR: Lähn (Hartenholm).

Zuschauer: 30

Tore: 0:1, 0:2 Mercan (15., 44.), 1:2 Barck (62.), 1:3 P. Griesbach (69. FE), 1:4, 1:5 Bara (75., 80.), 2:5 Alioua (81.), 2:6 Langer (87.), 2:7 Bara (89.), 3:7 Alioua (90. FE)

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 12.Mai.2014 | 11:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen