zur Navigation springen

Fussball-Verbandsliga Süd-West : FC Itzehoe dreht Partie gegen Reher

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Gastgeber setzen sich nach Pausenrückstand mit 2:1 durch.

von
erstellt am 15.Okt.2013 | 15:26 Uhr

In einer guten Verbandsligapartie mit vielen Torraumszenen setzte sich der FC Itzehoe am Ende verdient im Derby gegen den FC Reher/Puls mit 2:1 (0:1) durch. Zur Halbzeit waren die Gäste nach Lasse Daus Führungstreffer allerdings sogar Spitzenreiter, doch im zweiten Durchgang wendete der FCI das Blatt und sorgte damit für Spannung in der Tabelle.

Dass der Itzehoer Sieg letztlich in Ordnung ging, gab auch Rehers Trainer Jörg Fischer unumwunden zu. Die Gastgeber hatten vor allem in der zweiten Halbzeit mehr vom Spiel und sich auch ein Chancenplus erarbeitet. Weil Frank Lossmann und Ole Dau kurzfristig ausgefallen waren, musste Fischer gleich vier Akteure einsetzen, die am Vortag bereits in der zweiten Mannschaft gespielt hatten, weshalb seiner Mannschaft die Kraft fehlte, um in der Schlussphase nach Patrick Griesbachs Treffer zum 2:1 noch einmal nachzusetzen. Im ersten Durchgang hätte Reher/Puls nach Lasse Daus Führungstreffer (15.) dagegen durch Timo Albers (20. und 37.) und Christian Sievers (41.) zum 0:2 nachlegen können, dann wäre die Lehmwohldelf wohl nur schwer wieder ins Spiel gekommen.

Nach dem Ausgleich durch Sidiki Straub (51.), hatte der FCI jedoch ein deutliches Übergewicht und hätte bereits durch Sascha Griesbach und Blerim Bara in Führung gehen müssen. Griesbach zielte jedoch über das leere Tor (65.) und Bara scheiterte völlig freistehend an Rehers Schlussmann Christoph Rohweder (74.). Eine Schrecksekunde mussten die Gastgeber aber noch überstehen, als Patrick Griesbach den Ball nach Torsten Alters Hereingabe selbst gegen den Innenpfosten gelenkt hatte und dann noch von der Linie kratzte. Griesbach avancierte schließlich zum Matchwinner, als er nach einem Fehler von Christoph Rohweder, der einen Schuss von Blerim Bara nicht festhalten konnte, am schnellsten reagierte und den Siegtreffer 2:1 (81.) markierte.

In der Schlussphase ließen die Gastgeber, die ihre stärksten Kräfte neben Patrick Griesbach in Onur Bektas und Jeffrey Polaske hatten, nichts mehr anbrennen. Bara hatte in der Nachspielzeit das 3:1 auf dem Fuß, scheiterte aber erneut an Rohweder.

 

FC Itzehoe – FC Reher/Puls 2:1 (0:1)

FC Itzehoe: Chionidis – Meyer (70. Evert), Pahl, Straub, Leskien – P. Griesbach, Inci (78. Kiel), S. Griesbach – Bektas, Bara

FC Reher/Puls: Rohweder – Rosemann, Fischer, Schümann – Tank, Rathke (46. Buech)– Wendt (75. Offt), T. Albers, Sievers, Göttsche – L. Dau (59. Alter)

SR: Möller (Kellinghusen)

Zuschauer: 250

Tore: 0:1 L. Dau (15.), 1:1 Straub (51.), 2:1 P. Griesbach (81.)

Kein Durchkommen: FC Itzehoes Sascha Griesbach bleibt an den Reheranern Gerryt Rathke und Anton Rosemann hängen.
Kein Durchkommen: FC Itzehoes Sascha Griesbach bleibt an den Reheranern Gerryt Rathke und Anton Rosemann hängen. Foto: rst
Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen