zur Navigation springen

Tischtennis-Regionalliga Nord der Damen : Erster Sieg für VfL Kellinghusen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Mit 8:4 gegen Poppenbüttel hat der VfL Kellinghusen den ersten Regionalliga-Sieg eingefahren.

shz.de von
erstellt am 30.Okt.2013 | 05:00 Uhr

In der Tischtennis-Regionalliga Nord der Damen verlor Aufsteiger VfL Kellinghusen zwar unerwartet hoch mit 2:8 gegen Hannover 96, hatte tags zuvor aber mit dem 8:4 über die Poppenbütteler Reserve den Knoten zerschlagen und die ersten Punkte eingefahren.

Bereits die Doppel Sabat-Kamyk/Sendrovska und Jacobsen/Laskowsky hatten mit ihren Siegen die Weichen gegen Poppenbüttel II Richtung Doppelpunktgewinn gestellt. Zudem erwies sich die Steinburger Nr. 1 Mie Jacobsen an diesem Tag mit drei Siegen als unschlagbar. Der Rest war Gemeinschaftsarbeit zu gleichen Teilen von Katarzyna Sabat-Kamyk, Silvia Sendrovska und Isabelle Laskowsky.

Einen Tag später hatte sich die Truppe auch gegen Hannover 96 etwas ausgerechnet. Doch nach dem 1:1 aus den Doppeln (Sabat-Kamyk/Sendrovska gewannen) blieben Mie Jacobsen, Jeanine Liebold und Silvia Sendrovska (zweimal im Entscheidungssatz) sieglos. Lediglich Katarzyna Sabat-Kamyk feierte noch einen Sieg über Presuhn zum letztlich ernüchternden 2:8-Endstand.

In zwei Wochen stehen den Steinburgerinnen erneut zwei schwere Partien bevor: Am Samstag gastiert die Truppe zum Landesderby beim Kieler TTK, und einen Tag später geht es zum Wandsbeker TB.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen