zur Navigation springen

Tischtennis-Regionalliga Nord der Damen : Erster Sieg für VfL Kellinghusen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Mit 8:4 gegen Poppenbüttel hat der VfL Kellinghusen den ersten Regionalliga-Sieg eingefahren.

In der Tischtennis-Regionalliga Nord der Damen verlor Aufsteiger VfL Kellinghusen zwar unerwartet hoch mit 2:8 gegen Hannover 96, hatte tags zuvor aber mit dem 8:4 über die Poppenbütteler Reserve den Knoten zerschlagen und die ersten Punkte eingefahren.

Bereits die Doppel Sabat-Kamyk/Sendrovska und Jacobsen/Laskowsky hatten mit ihren Siegen die Weichen gegen Poppenbüttel II Richtung Doppelpunktgewinn gestellt. Zudem erwies sich die Steinburger Nr. 1 Mie Jacobsen an diesem Tag mit drei Siegen als unschlagbar. Der Rest war Gemeinschaftsarbeit zu gleichen Teilen von Katarzyna Sabat-Kamyk, Silvia Sendrovska und Isabelle Laskowsky.

Einen Tag später hatte sich die Truppe auch gegen Hannover 96 etwas ausgerechnet. Doch nach dem 1:1 aus den Doppeln (Sabat-Kamyk/Sendrovska gewannen) blieben Mie Jacobsen, Jeanine Liebold und Silvia Sendrovska (zweimal im Entscheidungssatz) sieglos. Lediglich Katarzyna Sabat-Kamyk feierte noch einen Sieg über Presuhn zum letztlich ernüchternden 2:8-Endstand.

In zwei Wochen stehen den Steinburgerinnen erneut zwei schwere Partien bevor: Am Samstag gastiert die Truppe zum Landesderby beim Kieler TTK, und einen Tag später geht es zum Wandsbeker TB.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 30.Okt.2013 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen