zur Navigation springen

Fußball-Ehrenamtsbeauftragter Wolfgang Giebeke unterwegs : Ehrenamtspreis für Maria Kramer

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Hohenlockstedterin vor dem Kreisligaspiel der SG Lola gegen VfL Kellinghusen ausgezeichnet

von
erstellt am 27.Mär.2015 | 05:00 Uhr

Der Ehrenamtspreis 2015 für Frauen geht im Kreis Steinburg in diesem Jahr nach Hohenlockstedt. Ehrenamtsbeauftragter Wolfgang Giebeke überraschte Preisträgerin Maria Kramer am Sonntag vor der Kreisliga-Partie der SG Lola gegen den VfL Kellinghusen mit der Auszeichnung des Kreisfußballverbandes.

Maria Kramers Einstieg in die Fußballwelt des 1. FC Lola begann vor acht Jahren. Sie war eine der „Anführerinnen“ einer Gruppe junger Mädchen, die beim damaligen Vorstand mit der Bitte Fußball spielen zu wollen vorstellig wurde. Der Vorstand kam dieser Bitte nach, womit Marias Laufbahn beim 1. FC begann. In ihrer ersten Spielzeit musste sie als Torhüterin fast 200 Mal den Ball aus ihrem Netz fischen, was sie jedoch nicht entmutigte, denn auch heute steht sie noch beim FC zwischen den Pfosten. Am Sonntag durfte sie allerdings auch einmal auf dem Feld ran, wo sie ihre Aufgabe ebenfalls vorbildlich gelöst hatte.

Mit dem Einzug der Frauen in die Männerdomäne des 1. FC übernahm Maria Kramer nach und nach mehr und mehr Aufgaben mit ihrem Team im Verein. Maria erweiterte ihren Arbeitsbereich „selbstständig“, so Vorsitzender Timo Böge, weshalb man sie bei regelmäßigen Arbeitseinsätzen fast täglich auf dem Sportgelände an der Finnischen Allee sehen würde. Mittlerweile ist sie dritte Vorsitzende des Vereins und seit neuestem auch noch Schiedsrichterin. Außerdem schreibt sie Reportagen für das zu den Heimspielen erscheinende 1.FC Lola-Magazins. „Manchmal frage ich mich, wie diese Frau das alles neben ihrem Beruf zeitlich auf die Reihe bekommt“, staunt Timo Böge. Während andere Frauen ihre Freizeit lieber beim Shoppen, in der Disco oder beim Chatten mit dem Smartphone verbringen würden, sei Maria täglich für den FC eingespannt. Die Auszeichnung als Ehrenamtlerin des Jahres habe mit ihr genau die Richtige getroffen, so Böge.

Maria Kramer hatte unlängst in einem Pressegespräch verraten, dass Fußball ihr Leben sei. Man kann aber nur ahnen mit welcher Leidenschaft die 23-Jährige ihrem Lieblingssport nachgeht, nicht nur auf dem Platz sondern auch bei allen anderen Aufgaben rundherum. Das alles ist absolut vorbildlich und verdient einer besonderen Belohnung in Form des Ehrenamtspreises 2015, lobte auch Ehrenamtsbeauftragter Wolfgang Giebeke, der mit der Übergabe seine letzte Amtshandlung durchführte. Giebeke zieht sich aus gesundheitlichen Gründen aus dem Vorstand des Kreisfußballverbandes zurück.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen