zur Navigation springen

Fussball-Kreisklasse A : Edendorf und Oldendorf ziehen vorbei

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Fortuna Glückstadt leistet sich beim 2:4 gegen den SV Wellenkamp die erste Niederlage und gibt die Tabellenführung ab.

shz.de von
erstellt am 17.Sep.2013 | 11:45 Uhr

Nach der ersten Saisonniederlage musste Fortuna Glückstadt (2:4 gegen Wellenkamp) die Konkurrenten Edendorf (2:1 gegen VfB Glückstadt) und Oldendorf (5:0 gegen Anadolu) in der Tabelle der Fußball-Kreisklasse A vorbeiziehen lassen. Hohenaspe (4:1 gegen Lägerdorf II), Lola (4:0 gegen Reher/Puls II) und Wilster II (4:2 gegen Peissen) führen das Verfolgerfeld an. Im Tabellenkeller sicherte sich der VfR Horst den ersten Saisonsieg beim 4:2 gegen Krempe II, und Beidenfleth behielt mit 2:1 die Oberhand im Derby gegen Flethsee/Brokdorf.

 

TSV Oldendorf – Anadolu Glückstadt 5:0 (3:0). „Von der ersten Spielminute an waren wir klar überlegen“, sagte Oldendorfs Trainer Stefan Lützen, dessen Mannschaft jedoch oft zu umständlich agierte. In einer fairen Partie, die Schiedsrichterin Hildegard Sauthof souverän leitete, sorgten Lasse Christiansen (1.), Finn (17.) und Johann Menzel (20., 55.) sowie Jan Hendrik Schäfer (68.) für klare Verhältnisse. Eren Bulut verpasste per Foulelfmeter den Ehrentreffer der Gäste, als er über das Tor schoss (65.) und Anadolus Erkan Boru musste mit Rot vorzeitig das Feld verlassen (70.).

 

VfR Horst II – TuS Krempe II 4:2 (2:1). Im Kellerduell sicherte sich der VfR gegen Schlusslicht Krempe den ersten Saisonsieg. Gegen kompakt stehende Gäste legten Michael Post (5.) und Patrick Meseck (25.) zunächst vor, ehe Tim Wähling verkürzte (35.). Nach Ersin Tasers 3:1 (61.) war es dann Tobi Koch, der den Anschluss herstellte (75.). Anschließend scheiterte Patrick Meseck mit seinem Strafstoß an TuS-Keeper Konrad (80.) – zudem sah Krempes Lasse Umlauf für die vorangegangene Notbremse Rot. Aber Florian Rammer entschied mit seinem Tor die Partie endgültig für die Horster (85.).

 

SC Hohenaspe – TSV Lägerdorf II 4:1 (3:0). „Das war so, wie ich mir das vorstelle“, freute sich Hohenaspes Trainer Stefan Witt über einen gelungenen Auftritt seiner Elf, die 90 Minuten überlegen war. Bissiger und lauffreudiger als die Gäste ging der HSC zu Werke und führte verdient durch Lasse Conradt (26.), Lasse Storm (33.), Marco Wruck (39.) und Patrick Peters (84.), ehe Heiko Thiele für die Gäste erfolgreich war (88.). „Ein Schritt in die richtige Richtung“, so Witt.

 

VfB Glückstadt – Edendorfer SV 1:2 (1:1). „Wir haben wieder Lehrgeld bezahlt“, sagte VfB-Trainer Detlef Kluge, der dennoch stolz auf die Leistung seiner Mannschaft war. Glückstadts Torwart Ibrahim Sinecek verhinderte einen frühen Rückstand, als er Roman Ostertags Elfmeter entschärfte (2.). Dennis Gercken brachte dann die Gastgeber in Führung (14.), doch Valerian Lotz glich wenig später aus (18.). Trotz Unterzahl – Ostertag sah wegen Schiedsrichterbeleidigung Rot (62.) – hatte Edendorf das bessere Ende für sich. Lotz traf zum 1:2 (75.).

 

SG Flethsee/Brokdorf – TSV Beidenfleth 1:2 (0:2). „Ich bin maßlos enttäuscht“, sagte SG-Trainer Thomas Dolling, dessen Mannschaft vor der Pause keine Einstellung zum Derby zeigte. „Das hatte mit Fußball nichts zu tun“, so Dolling. Christian Schuard (6.) und Mario Kolbe (22.) trafen für Beidenfleth, während SG-Torjäger Sönke Nagel einen Foulelfmeter verschoss (45.). Als bei den Hausherren Marco Holm Gelb-Rot sah (70.), lief es beim Dolling-Team etwas besser, doch mehr als Ole Schröders 1:2 in der Nachspielzeit (90.+3/FE) sprang nicht mehr heraus.

 

SV Peissen – Alemannia Wilster II 2:4 (0:3). „Nur 20 Minuten Fußball spielen reicht nicht aus“, ärgerte sich Peissens Sönke Wiechmann. Wilsters Sven Kolbe war Dreh- und Angelpunkt im Gästespiel. Er kurbelte an und nahm Peissens Martin Bahr aus dem Spiel. Rustam Gimadinow (12.), Daniel Jach (24.), Falk Dethlefs (38.) und Kevin Ladendorf (55.) schossen die Wilsteraner in Führung, ehe Jan Göttsche (70., 80.) noch einmal kurzzeitig für Hoffnung bei den Hausherren sorgte.

 

1. FC Lola – FC Reher/Puls II 4:0 (0:0). Reher/Puls-Keeper Marco Schön reagierte in der ersten Hälfte drei Mal glänzend und verhinderte so die Lolaner Führung, die Alexander Tschaschtschin dann nach Wiederanpfiff mit einem Doppelpack herausschoss (56., 57.). „In der zweiten Hälfte haben wir super Fußball gespielt“, so Lolas Trainer Fulvio Palumbo. Nach Rot gegen Gäste-Akteur Thorben Schmidt (61.) schraubten Ole Hofmann (71.) und Florian Wannewitz (75.) das Ergebnis in Überzahl weiter in die Höhe.

 

Fortuna Glückstadt – SV Wellenkamp 2:4 (0:1). Einen Fehler der Fortunaten nutzte Markus Meier zur 0:1-Pausenführung. Doch mit Beginn der zweiten Hälfte erspielten sich die Hausherren eine klare Überlegenheit, die Christopher Calm mit zwei Toren krönte (48., 58./FE). Anschließend verpassten Calm und Lipinsky die Vorentscheidung zugunsten der Gastgeber. Stattdessen drehte Wellenkamp die Partie durch Markus Meier (76., 90.) und Kevin Winkel (82.). „Am Ende kam eins zum anderen“, so Fortunas Trainer Mirco Dittmann, dessen Team die Partie lange Zeit im Griff gehabt hatte.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen