zur Navigation springen

Basketball : Eagles wollen Revanche nehmen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Itzehoer Zweitliga-Korbjäger haben die jüngste Hinspiel-Schlappe in Rostock noch frisch in Erinnerung und hoffen im Rückspiel auf große Fan-Unterstützung.

von
erstellt am 11.Dez.2015 | 16:32 Uhr

Das letzte Heimspiel des Jahres hat es in sich für die Itzehoe Eagles. In der 2. Basketball-Bundesliga ProB treffen sie am Sonnabend auf den alten Rivalen Rostock Seawolves. Spielbeginn im Sportzentrum am Lehmwohld ist um 19.30 Uhr.

Eagles gegen Seawolves – da war doch was? Richtig: Erst vor zwei Wochen gab es das Hinspiel in Rostock, und die Itzehoer haben es nicht in guter Erinnerung. Das erste Viertel ging hoch verloren, mehrfach standen die Gäste kurz vor dem Comeback, scheiterten aber doch an ihrer Fehler- und Wurfquote, die die Rostocker ausnutzten. Jetzt habe sich das Team eingeschworen, endlich die Niederlagen-Serie gegen den Nord-Konkurrenten zu beenden, sagt Eagles-Coach Pat Elzie. „Es ist gut für uns, dass wir die Niederlage noch frisch im Kopf haben – wir wollen die Revanche.“

Das werde schwer genug gegen diesen Gegner, doch es sei auch ein sehr wichtiges Spiel im Hinblick auf das Ziel, die Play-Offs zu erreichen. Die Mannschaften sind punktgleiche Tabellennachbarn, mit einem Sieg ließen die Eagles die Seawolves zunächst hinter sich.

Wichtig sei eine bessere Verteidigung als im Hinspiel, insbesondere müsse der Amerikaner Matthew Hunter besser kontrolliert werden. In der Offensive heißt es: punkten. „Das ist momentan unser Problem“, sagt Elzie. „Das hätte ich nicht gedacht vor der Saison.“ Er traue es seinen Spielern aber zu, sich aus dem kleinen Loch zu befreien, die entscheidenden zwei Minuten gegen Wedel am vergangenen Sonntag lieferten ein gutes Beispiel: „Mit dem Glauben kann man viel bewirken.“ Und mit der Unterstützung der Fans, die dieses Mal besonders gefordert ist: Die Rostocker rücken mit großem Anhang an.

Begleitet wird die Partie nicht nur von einem Pausenauftritt des Hip-Hop-Duos „Splash“, sondern auch von einer Spendenaktion: Für jeden Eagles-Punkt zahlen Stadtwerke Itzehoe, Sparkasse Westholstein, Volksbank Raiffeisenbank Itzehoe, Benjamin Ehlers IT, Pohl-Boskamp, Holstein-Center und Technischer Service Lüdtke einen Euro, am Catering wird zudem eine Spendenbox aufgestellt. Der Erlös geht an den Itzehoer Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes, der bei den Eagles den Sanitätsdienst versieht.

Das nächste Basketball-Event steigt am Tag darauf am dritten Advent: Von 13 bis 17 Uhr findet im Sportzentrum am Lehmwohld das erste Schulliga-Turnier des Nachwuchsprogramms Assist statt, das die Eagles in Kooperation mit den Stadtwerken Itzehoe gestartet haben, unterstützt von der AOK NordWest und der Stiftung des Lions-Clubs Itzehoe. Die Grundschüler aus Itzehoe und dem Kreis werden betreut von den Spielern des Zweitliga-Teams. Zuschauer sind willkommen – der Eintritt ist frei, eine Cafeteria hat geöffnet.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen