zur Navigation springen

Basketball : Eagles wollen Playoff-Platz festigen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Itzehoer Korbjäger treten in der 2. Bundesliga-ProB beid en Citybaskets Recklinghausen an.

von
erstellt am 16.Jan.2016 | 05:59 Uhr

Am 15. Spieltag der 2. Basketball-Bundesliga ProB geht es für die Itzehoe Eagles nach Nordrhein-Westfalen: Heute um 19.30 Uhr tritt das Team von Pat Elzie bei Citybasket Recklinghausen an. „Für die ist das das wichtigste Spiel der Saison bis jetzt“, meint der Itzehoer Coach. Citybasket steht am Tabellenende, zeigt aber einen klaren Aufwärtstrend: Drei der vergangenen vier Spiele hat Recklinghausen gewonnen, dabei zu Hause die starken Bochumer bezwungen und zuletzt in Rostock triumphiert. Dabei spielte Rückkehrer Robert Franklin schon eine entscheidende Rolle, jetzt folgt sein Heimdebüt vor zu erwartender großer Kulisse. Viel steht auf dem Spiel für die Gastgeber, „die werden entsprechend heiß sein“, sagt Elzie. „Das wird ein sehr, sehr schwieriges Spiel für uns. Die Mannschaft ist auf jeden Fall besser, als ihr Tabellenplatz es aussagt.“

Die Eagles haben weiter große Verletzungssorgen, nachdem nun auch noch Patrick Wischnewski mit Bruch am Mittelfuß ausfällt. Dennoch habe das Team in dieser Woche gut trainiert und auch die Neuzugänge weiter integriert, sagt der Coach.

In der Videoanalyse wurde der wichtige 98:92-Sieg gegen Schwelm vom vergangenen Wochenende studiert, die positiven Aspekte gelte es nun mitzunehmen. Der Kader sei trotz der Verletzten immer noch gut, sagt Elzie, auch wenn er auf den deutschen Positionen nur noch wenig Möglichkeiten zur Variation hat. Es werde eben so gemacht, wie es gehe – „wir haben keine andere Wahl“. Denn das Ziel sei, mit einem Sieg den Playoff-Platz weiter zu festigen. Da viele Konkurrenten direkt aufeinander treffen, sei es eine gute Gelegenheit, die Ausgangslage weiter zu verbessern.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen