zur Navigation springen

2. Basketball-Bundesliga ProB : Eagles wollen Knoten platzen lassen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Zweitliga-Basketballer der Itzehoe Eagle peilen heute gegen Eintracht Stahnsdorf die ersten Punkte an.

von
erstellt am 07.Okt.2017 | 04:18 Uhr

„Man kann gegen Schalke verlieren, muss man aber nicht. Man kann gegen Wolfenbüttel verlieren, muss man aber nicht.“ Das stellt Eagles-Coach Pat Elzie ganz nüchtern fest. Doch beide Male ist es den Itzehoe Eagles passiert, noch sind sie punktlos in dieser Saison der 2. Basketball-Bundesliga ProB. Deshalb sagt Elzie: „Dieses Wochenende muss der Knoten platzen.“ Im heimischen Sportzentrum am Lehmwohld erwarten die Eagles heute um 19.30 Uhr den RSV Eintracht Stahnsdorf.

Druck? Den spürt Elzie trotz der beiden Auftaktniederlagen nicht. „Der einzige Druck ist der, den wir uns selbst machen.“ Mit jedem verlorenen Spiel wachse der Druck natürlich – „aber ich gehe nicht davon aus, dass wir das Spiel verlieren“. Entscheidend sei es, selbst sehr druckvoll zu spielen und auch den Größenvorteil besser auszunutzen als in den Partien zuvor.

An Stahnsdorf haben die Itzehoer gute Erinnerungen, in den vergangenen Jahren gab es viele Siege gegen diesen Gegner. Elzie und ein Teil des Teams schauten sich die Eintracht am vergangenen Wochenende in Wedel an. Es setzte eine klare Niederlage für das Team vom Berliner Rand, doch der Itzehoer Coach gibt darauf nichts: „Wir dürfen das nicht auf die leichte Schulter nehmen. Es ist eine komplett andere Mannschaft als letztes Jahr.“ Da waren die Stahnsdorfer sportlich abgestiegen, hielten aber durch eine Entscheidung am grünen Tisch die Klasse. Wenige Spieler blieben übrig wie Josh Smith, der Mann am Brett mit markanter Frisur. Aufbauspieler Michael Holton zeigte bereits gute Leistungen, auch starke deutsche Akteure kamen hinzu. „Trotzdem erwarte ich, dass wir das Spiel gewinnen“, sagt Elzie. Er musste im Trainingsbetrieb unter der Woche teils auf Spieler verzichten, die sich auf Prüfungen vorbereiten. Doch bis auf den verletzten Daniel Boahene sind alle fit, und es sei zu sehen, dass das Team weiter zusammenwachse. An den Kleinigkeiten gelte es weiter zu arbeiten, am Ende sollen gegen Stahnsdorf die Punkte in Itzehoe bleiben: „Es ist Zeit für den ersten Sieg.“

Tickets für die Partie gibt es bei Vision in der oberen Feldschmiede in Itzehoe, im Büro Jens Köhler (Itzehoer Versicherungen) am Marienburger Platz sowie online auf www.ticketflair.de, Einlass ab 18 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen