zur Navigation springen

Basketball : Eagles wollen ihre Halle zur Festung machen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Im nächsten Heimspiel der Itzehoer in der 2. Bundesliga ProB ist heute die Baskets Akademie Weser-Ems/OTB am Lehmwohld zu Gast.

Das zweite Heimspiel in der 2. Basketball-Bundesliga ProB, und für Paul Larysz ist das Ziel klar: „Wir wollen unsere Halle zur Festung machen“, sagt der Coach der Sport-Club Itzehoe Eagles. Der erste Schritt war der überzeugende 81:68-Erfolg zum Saisonauftakt gegen die Dresden Titans, nun lautet die Aufgabe Baskets Akademie Weser-Ems/OTB. Die Partie beginnt heute um 19.30 Uhr im Sportzentrum am Lehmwohld.

Die Oldenburger kämen wie immer mit einem jungen, talentierten Team, das durch erfahrene Spieler verstärkt sei, sagt Larysz. In den Vorjahren habe sich die Bundesliga-Reserve dadurch ausgezeichnet, dass sie sich im Laufe einer Saison durch das intensive und häufige Training weiterentwickelt habe. Je nachdem, ob die Doppel-Lizenzler aus der Bundesliga mitwirken, habe die Mannschaft zwei Gesichter. Da parallel kein Oldenburger Spiel in der Beko BBL stattfindet, sagt Larysz: „Ich gehe davon aus, dass die mit voller Mannschaft kommen.“ Das hieße: Mit einem Dominic Lockhart, der zuletzt in der Bundesliga 30 Minuten auf dem Feld stand. Mit Leo-Niclas Niebuhr, einem „gestandenen Pro-A-Spieler“. Und mit dem 16-jährigen Jan Niklas Wimberg, „eines der größeren deutschen Talente“ und im ersten Saisonspiel des OTB Topscorer bei der Niederlage in Wedel. Oldenburg sei zudem bekannt für harte, sehr gute Verteidigung und schnelles Mannschaftsspiel in der Offensive.

„Da müssen wir defensiv als Team körperlich und vom Tempo her dagegen halten“, sagt der Eagles-Coach. Die Itzehoer wollen sich rehabilitieren für die „sehr ärgerliche, selbst verursachte Niederlage“ in Recklinghausen. Diese sei aufgearbeitet, nun wolle das Team daran weiter wachsen. Eines der Ziele sei dabei, die „kleinen Sachen“ wie die Reboundstatistik zu gewinnen. Auch die Wurfquoten sollen nach oben gehen, unterstützt von besseren Entscheidungen in der Offensive. Dafür sind alle Spieler fit, auch die Entzündung im Fuß von Aufbauspieler Paolo Mancasola ist zurückgegangen.

Auf hochklassigen Basketball wird gehofft, hochklassiges Pausenprogramm ist gesichert: Zu Gast ist die Gruppe „Breakout“ aus der Tanzschule Kathrin Giesen. Am Rande gibt es eine Premiere: Erstmals präsentiert der neue Eagles-Partner Wohnlicht aus Heiligenstedten drei Modelle einer Leuchte mit dem neuen Eagles-Logo. Der Clou bei diesem Angebot: Die Mindestabnahme ist nur eine Lampe.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 11.Okt.2014 | 04:49 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen