Basketball-Regionalliga : Eagles vor Göttingen gewarnt

Nick Tienarend will  mit den Eagles auch  in Göttingen  als Sieger aus der Halle gehen.
1 von 2
Nick Tienarend will mit den Eagles auch in Göttingen als Sieger aus der Halle gehen.

Vor einer schweren Auswärtsaufgabe stehen heute die Itzehoer Korbjäger.

von
26. Oktober 2013, 05:00 Uhr

Die zweite Auswärtsaufgabe der Saison für die Sport-Club Itzehoe Eagles: In der 1. Basketball-Regionalliga treten sie heute um 15 Uhr beim ASC 46 Göttingen an.

„Das ist sozusagen eine Mannschaft mit zwei Gesichtern“, meint Eagles-Coach Paul Larysz. Auswärts liefen die Göttinger bislang ohne Innenspieler auf und kassierten dabei drei teils derbe Niederlagen. Davon aber dürfe man sich nicht täuschen lassen, warnt Larysz. Zu Hause sei eine Göttinger Mannschaft in voller Besetzung zu erwarten inklusive des sehr starken Centers Timo Bode. „Zu was sie dann in der Lage sind, haben sie beim Sieg gegen Aschersleben gezeigt. Da sind wir genug gewarnt.“ Es sei für jedes Team gefährlich, in Göttingen zu spielen, zumal die Gastgeber darauf brennen würden, die Auswärtspleiten wettzumachen.

Ihre Mannschaft sei eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern, sagt Larysz. Für seine Truppe gibt er die klare Devise aus: „Volle Konzentration, Engagement, Einstellung.“ So wie am vergangenen Wochenende beim 87:74-Heimerfolg gegen Bernau. „Ein grandioser Sieg“, freut sich der Trainer noch immer. Die Kehrseite: Gegen Teams wie Göttingen seien die Eagles nun als Favoriten anzusehen. „Diese Situation muss unsere junge Mannschaft erst einmal meistern.“ Doch sie habe gut trainiert, alle sind fit, die Aufgabe Göttingen kann kommen: „Wir sind gewillt, uns oben fest zu beißen.“

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen