zur Navigation springen

Basketball : Eagles verlieren beim dänischen Meister

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Mit dezimiertem Aufgebot kassiert der ProB-Zweitligist aus Itzehoe in Horsens eine klare Niederlage. Am Donnerstag spielen die Elzie-Schützlinge in Wilster nun erstmals in heimischen Gefilden.

Mit vollem Team trainieren – diese Möglichkeit hatten die Itzehoe Eagles bisher noch nicht in der Vorbereitung für die neue Saison in der 2. Basketball-Bundesliga ProB. Deshalb war für Coach Pat Elzie klar: Das erste Testspiel beim dänischen Club Horsens IC sollte trotz einiger Ausfälle unbedingt ausgetragen werden, um endlich unter realen Bedingungen auf dem Feld zu stehen. Das Ergebnis war dabei zweitrangig, und es fiel deutlich aus: Der dänische Meister der Jahre 2015 und 2016 schickte die Eagles mit einem 103:51 auf die Heimreise.

„Die waren richtig gut, und wir hatten zu wenige Waffen“, so Elzie. Frederik Henningsen, Fabio Galiano und Leon Hutter waren nicht dabei, die beiden Australier Josh Wilcher und Nelson Kahler stoßen nach dem Ende ihrer Saison erst in dieser Woche zu den Eagles. Elzie gab auch den Nachwuchsakteuren David Doormann und Joshua Adomat Spielzeit gegen einen Kontrahenten, der permanent Druck ausübte. Das Wichtigste sei gewesen, gegen andere Gegner zu spielen, sagte Elzie. „Man darf das Ergebnis nicht überbewerten“, es seien auch gute Aktionen gelungen. Bester Werfer war Johannes Konradt (10), der angeschlagen in die Partie gegangen war.

Ihren ersten Auftritt in heimischen Gefilden haben die Eagles am Donnerstag, 31. August. Um 19.30 Uhr spielen sie in der Halle der Wilsteraner Gemeinschaftsschule gegen die US-Auswahl Slammers, präsentiert von Reese Moden und dem Zweiradhaus Lamberty. Es sei schön, sich auch außerhalb Itzehoes im Kreis präsentieren zu können, sagte Elzie über das zweite Gastspiel in der Marschenstadt. Er hofft auf ebenso viele Zuschauer wie im Vorjahr und auf einen besseren Auftritt seines Teams als in Dänemark: „Ich erwarte, dass wir uns von Spiel zu Spiel in der Vorbereitung steigern.“ Wenn auch noch nicht mit vollem Team: Die beiden Australier werden zwar am Tag zuvor in Itzehoe eintreffen, in Wilster will der Eagles-Coach sie aber noch nicht einsetzen. Das Resultat hat für ihn keine große Bedeutung, alles ist auf das erste Saisonspiel am 23. September gegen Schalke ausgerichtet. Das Engagement auf dem Feld wird darunter aber nicht leiden: „Ich erwarte, dass die Jungs Gas geben und versuchen zusammenzuwachsen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen