zur Navigation springen

Basketball : Eagles sind gewarnt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Das Itzehoer Regionalliga-Team erwartet den ASC Göttingen. In der Halbzeitpause erfolgt die Ehrung der Steinburger Sportler des Jahres.

von
erstellt am 01.Feb.2014 | 08:00 Uhr

Der „big point“ in Bernau wurde verpasst. Abgehakt und verdaut. Heute um 19.30 Uhr geht es für die Sport-Club Itzehoe Eagles in eigener Halle nur um eines: zurück in die Erfolgsspur in der 1. Basketball-Regionalliga. Der Gegner im Sportzentrum am Lehmwohld heißt ASC 46 Göttingen.

Eagles-Coach Paul Larysz hat viel Respekt vor den Niedersachsen: „Das wird nicht leicht.“ Zwar sind die Göttinger Neunter, und ihre Leistungen seien „nicht wirklich von Konstanz geprägt“. Aber auf der Habenseite steht zum Beispiel ein deutlicher Erfolg in Aschersleben. Die Eagles sind also gewarnt, auch durch das Hinspiel: Dieses hatten sie 90:80 gewonnen, doch dabei waren sie immer wieder in Bedrängnis geraten. Besondere Probleme bereitete ihnen der Spanier Jesus Diaz del Rio Foces, ein starker Werfer, aber kein Alleinunterhalter im Team des ASC, wie Larysz betont. „Das ist eine sehr gute Mannschaft, auf jeder Position gut besetzt.“ Es sei schwer, gegen das Team zu spielen, da müssten die Eagles an die Grenzen ihres Leistungsvermögens gehen.

Um die Intensität und die Einsatzbereitschaft seiner Adler macht sich Larysz dabei weniger Sorgen. Aber sie müssten konsequenter zur Sache gehen und die Aktionen auf den Punkt bringen. „Wir müssen einfach cleverer spielen, bei gleichem Einsatz und gleicher Leidenschaft bessere Entscheidungen treffen.“ Dabei gelte es auch noch, Yannick Evans als Führungsspieler zu ersetzen: Seine Adduktorenverletzung ist wieder aufgebrochen, bis in die kommende Woche wurde strikte Pause verordnet. Apropos Pause – sie bietet dieses Mal ein besonderes Programm: In der Halbzeit des Spiels ehren der Kreissportverband, die Norddeutsche Rundschau und die Volksbank Raiffeisenbank Itzehoe die frisch gewählten Sportler des Jahres.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen