Basketball : Eagles peilen Playoff-Platz an

Vor schwerer Hürde: Frederik Henningsen (r.) will mit den Eagles die Euphorie aus dem Gala-Spiel in Bernau mit in die Partie gegen starke Wolfenbütteler nehmen.
Vor schwerer Hürde: Frederik Henningsen (r.) will mit den Eagles die Euphorie aus dem Gala-Spiel in Bernau mit in die Partie gegen starke Wolfenbütteler nehmen.

Die Itzehoer Zweitliga-Basketballer stehen gegen Wolfenbüttel allerdings vor einer schweren Aufgabe. Die Eagles-Zweite will ihre Siegesserie fortsetzen.

23-2176987_23-54793897_1377768381.JPG von
15. Dezember 2017, 18:31 Uhr

Der Sieg in Bernau – ein großartiges Erlebnis für die Itzehoe Eagles. Aber es ist Geschichte, Coach Pat Elzie blickt längst voraus: „Für uns zählt jedes Spiel.“ Denn die Tabellensituation in der 2. Basketball-Bundesliga ProB ist eng, es verspricht ein sehr spannendes Rennen um die Playoff-Plätze zu werden. Der nächste direkte Konkurrent wartet bereits auf die Eagles: Sonntag um 17 Uhr treffen sie im letzten Spiel des Jahres im heimischen Sportzentrum am Lehmwohld auf die Herzöge Wolfenbüttel.

„Das ist im Moment das heißeste Team der Liga“, sagt Elzie. Mit sechs Siegen in Folge haben sich die Niedersachsen bis auf den vierten Rang nach vorne gespielt. Die Eagles sind trotz des Sieges beim Dritten in Bernau weiterhin Neunter, der achte Platz muss mindestens erreicht werden für die Playoff-Qualifikation. Ein Erfolg gegen die Herzöge eröffnet den Eagles zumindest die Chance, Weihnachten auf einem Playoff-Rang zu verbringen.

Aber die Hürde ist hoch. Wolfenbüttel, Kooperationspartner des Bundesligisten aus Braunschweig, verfügt über sehr starke junge Spieler, die vom amerikanischen Aufbauspieler Demetrius Ward angeführt werden. In der jüngsten Siegesserie waren unter anderem Oldenburg, die Artland Dragons und zwei Mal die Rostock Seawolves ein „Opfer“ der Herzöge. „Wir müssen dieses Spiel mit der gleichen Einstellung angehen wie die Partie in Bernau“, sagt Elzie. Die Heimspiele müssten gewonnen werden – „und zum Fest wollen wir unseren Fans auch noch einmal etwas bieten.“

Besinnlich wird dieser dritte Advent also nicht, nur in der Halbzeit geht es ruhiger zu: Lena Kruit ist zu Gast und zeigt ihre Künste am Vertikaltuch. In einer Verlosung gibt es unter anderem Eagles-Freikarten und Freikarten für das Black Island Schwarzlicht-Minigolf zu gewinnen, außerdem einen von den Eagles signierten Ball. Tickets gibt es im Vorverkauf noch bei Vision in der oberen Feldschmiede, in der Central-Apotheke im Oelmühlengang und online auf der Seite www.ticketflair.de. Einlass ist ab 15.30 Uhr.

Vor einem Heimspiel steht auch die zweite Herrenmannschaft der Eagles – und es ist ein Derby: In der 2. Basketball-Regionalliga will das Team von Timo Völkerink gegen die zweite Mannschaft des SC Rist Wedel seine Siegesserie fortsetzen. Die Partie beginnt bereits am heutigen Sonnabend um 19.30 Uhr in der Gutenberghalle.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen