zur Navigation springen

Basketball : Eagles ohne Larysz in die Play-Downs

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Itzehoer Zweitligist stellt seinen langjährigen Coach vor der Partie gegen Recklinghausen frei.

von
erstellt am 14.Mär.2015 | 04:47 Uhr

Sechs Spiele um den Klassenerhalt in der 2. Basketball-Bundesliga ProB liegen vor den Sport-Club Itzehoe Eagles. Den Auftakt macht Sonnabend um 19.30 Uhr im Sportzentrum am Lehmwohld die Partie gegen Citybasket Recklinghausen. Sie wird ohne Paul Larysz stattfinden, ebenso wie die folgenden Begegnungen: Die Eagles haben ihren Coach freigestellt.

Dies sei keine Reaktion auf die jüngsten Niederlagen, die die Eagles dazu zwingen, in den Playdowns der ProB anzutreten, betont Teammanager Stefan Flocken: „Für uns war immer klar, dass wir als Aufsteiger um den Klassenerhalt spielen werden.“ Doch dafür sei ganz besonders in der entscheidenden Phase ein sehr gutes Zusammenspiel zwischen Trainer, Mannschaft und dem gesamten Umfeld nötig. „Diese Basis war einfach nicht mehr da.“

Eine schwere Entscheidung sei es gewesen, sagt Volker Hambrock, Vorsitzender des Eagles-Fördervereins. Seit fast neun Jahren war Larysz in Itzehoe tätig, „ohne ihn stünden wir niemals da, wo wir heute stehen“. Der Hamburger führte nicht nur die erste Herrenmannschaft über die 1. Regionalliga bis in die 2. Basketball-Bundesliga, er habe auch im Jugendbereich deutliche Spuren hinterlassen: Talente habe er entdeckt und gefördert, sie sogar in den Blick der Nationaltrainer gebracht. Hambrock: „Dass Itzehoe eine Basketball-Hochburg mit deutschlandweit gutem Ruf ist, ist auch das Verdienst von Paul Larysz.“

Der Coach verabschiedete sich vom Team und wünschte ihm alles Gute. Und nun? Die Mannschaft und die Verantwortlichen hätten sich abgestimmt, sagt Flocken. Ergebnis: Das Team will die Situation als Kollektiv bewältigen. Die Rolle auf der Bank übernehmen der verletzte Führungsspieler Yannick Evans sowie Jugendcoach Levi Levine, der Larysz assistiert hatte. Nach dem Wochenende werde die Situation analysiert und für die folgende Zeit geplant. „Aber jetzt gilt die volle Konzentration dem Recklinghausen-Spiel“, so Flocken.

Mit Citybasket kommt eine Mannschaft, die die Eagles in dieser Saison noch nicht geschlagen haben. Das letzte Aufeinandertreffen gewannen die Nordrhein-Westfalen kurz vor Weihnachten mit 81:70 am Lehmwohld an einem Abend, in dem die Eagles weit unter ihren Möglichkeiten blieben. Für den Start in die Playdowns sei das Team voller Entschlossenheit, sagt Flocken: „Es ist wirklich großartig, wie die Mannschaft sich der neuen Situation stellt.“ Die gleiche Reaktion erhofft er sich beim Publikum: „Ich wünsche mir, dass die Fans unser Team durch diese 40 Minuten tragen.“

Für die Entspannung in der Halbzeit sorgt die Tanzgruppe „Obsession 2 Passion“ von Blau-Gold Itzehoe. Die Dauerkarten aus der regulären Saison behalten ihre Gültigkeit. Ein Vorverkauf für dieses Spiel und die beiden folgenden Partien der Playdowns läuft über www.eagles-basketball.de.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen