2. Basketball-Bundesliga ProB : Eagles mit einer starken ersten Halbzeit in Rostock

Beifall für sein Team: Pat Elzie war mit der Leistung in Rostock zufrieden.
Beifall für sein Team: Pat Elzie war mit der Leistung in Rostock zufrieden.

Itzehoer Coach Pat Elzie trotz 77:98-Niederlage bei den Seawolves zufrieden

23-2176987_23-54793897_1377768381.JPG von
12. Oktober 2020, 15:06 Uhr

Itzehoe | Der Auftakt in der BARMER 2. Basketball-Bundesliga kann kommen. Mit dieser Erkenntnis kehrten die Itzehoe Eagles vom letzten Testspiel bei den Rostock Seawolves zurück. Das klassenhöhere Team siegte zwar mit 98:77, doch 20 Minuten lang waren die Eagles das bessere Team.

Vor der Pause in der Abwehr stabil

 „Die erste Halbzeit war bombig, wir haben wirklich gut gespielt“, sagte Coach Patrick Elzie. Seine Mannschaft gewann die ersten beiden Viertel mit 23:20 und 20:17 zur 43:37-Halbzeitführung und zeigte sich insbesondere in der Defensive sehr stark: „Wenn wir so in der Saison verteidigen, bin ich sehr zufrieden“, so Elzie. Das Ziel sei gewesen, den von Ex-Nationaltrainer Dirk Bauermann gecoachten Seawolves die Aktionen unter dem Korb wegzunehmen. Das sei bedingt gelungen, aber viele Punkte erzielten die Gastgeber aus der Zone nicht. Ihre Dreier hätten sie im Spiel gehalten.

Rostock erhöht Druck und Tempo

Offenbar gab es einige deutliche Worte in der Pause, denn in der zweiten Hälfte erhöhten die Rostocker sowohl Druck als auch Tempo. Mit einem 31:18 im dritten Viertel übernahmen sie die Führung. Elzie ließ es bewusst laufen und verzichtete auf Auszeiten: „Es war ein guter Test, um zu sehen, wie die Jungs mit Nackenschlägen umgehen.“ Da hätten einige noch mehr zu lernen als andere.

Am Ende 21 Punkte Unterschied

Auch im letzten Abschnitt dominierten die Gastgeber und hatten beim Schlusssignal den größten Vorsprung herausgeworfen. „Gefühlt war es keine 20-Punkte-Niederlage“, sagte Elzie, dem das Ergebnis aber egal war: „Wir hätten das Spiel enger gestalten können, aber ich wollte, dass jeder spielt.“ Denn ernst wird es erst am kommenden Sonnabend: Dann beginnt für die Eagles mit einem Heimspiel gegen die RheinStars Köln die neue Saison.

Eagles: Chris Hooper (18, 7 Rebounds), Yasin Kolo (13, 1 Dreier), Alieu Ceesay (11, 2 Dreier), Flavio Stückemann (8, 2 Dreier, 5Assists), Marko Boksic (6), Johannes Konradt (5, 1 Dreier), Tobias Möller (5), Niclas Sperber (5, 1 Dreier), Chris Meyer (3), Lars Kröger (2), Erik Nyberg (1).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen