zur Navigation springen

Basketball : Eagles in Cuxhaven mit starker erster Halbzeit

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Coach Pat Elzie sieht sein Team in der Vorbereitung auf den Start in die 2. Bundesliga auf einem guten Weg.

von
erstellt am 08.Sep.2015 | 04:47 Uhr

Zu ihrem jüngsten Testspiel fuhren die Itzehoe Eagles mit der neuen Fähre. Von Brunsbüttel aus ging es für das Team aus der 2. Basketball-Bundesliga ProB über die Elbe zum ambitionierten Erst-Regionalligisten Rot-Weiß Cuxhaven. Eine Halbzeit lang dominierten die Eagles, am Ende siegten sie knapp mit 91:87 (30:18, 28:18, 16:29, 17:22).

„In der ersten Halbzeit haben wir so gespielt, wie ich mir das vorstelle“, sagte Eagles-Coach Pat Elzie. Die Offensive funktionierte ohnehin, aber auch in der Verteidigung zeigten sich die Itzehoer deutlich stärker als in den ersten Testspielen. Stützen konnten sie sich dabei auf den sehr starken Courtney Belger, der allein in der ersten Hälfte 21 Punkte erzielte und auch sehr gut verteidigte. Aber allein war er nicht: Auch Kosta Karamatskos, Alexander Witte und Adrian Breitlauch bekamen ein Sonderlob vom Trainer.

Zur Halbzeit lagen die Gäste mit 58:36 klar vorn, dann aber ging es bergab. Das dritte Viertel ging klar verloren, weil die Cuxhavener sehr gut spielten, wie Elzie anerkannte. Nach den Hamburg Towers sei es der bisher beste Testspielgegner gewesen, die Partie habe den Eagles viele Erkenntnisse gebracht. Obwohl es immer knapper wurde, sei der Erfolg am Ende doch souverän gewesen, meinte Elzie: „Wir haben uns trotz der Enge keine Panik erlaubt.“

Verzichten mussten die Itzehoer unter dem Korb auf Lester Ferguson, der im Training umgeknickt war. Die Röntgen-Untersuchung zeigte keine schwere Verletzung, weitere Tests sollen noch folgen. Elzie geht aber davon aus, dass der Amerikaner nach kurzer Schonung wieder einsteigt. Sein Fazit nach dem Cuxhaven-Spiel: „Wir sind auf einem guten Weg.“

Eagles: Courtney Belger (28, 2 Dreier, 5 Assists), Alexander Witte (16, 4 Dreier), Curtis Allen (13, 1 Dreier), Kosta Karamatskos (12, 8 Rebounds, 6 Assists), Adrian Breitlauch (11, 2 Dreier), Levi Levine (5, 1 Dreier), Johannes Konradt (4), Lars Kröger (2), Patrick Wischnewski.


zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen