zur Navigation springen

Basketball-Regionalliga : Eagles gelingt perfekter Saisonstart

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Itzehoer Korbjäger landen mit dem 87:74 gegen Lok Bernau den dritten Erfolg im dritten Spiel.

Drittes Spiel, dritter Sieg: Der Saisonstart in der 1. Basketball-Regionalliga ist den Sport-Club Itzehoe Eagles perfekt gelungen. Gegen den SSV Lok Bernau feierten sie vor rund 500 Zuschauern am Lehmwohld einen beeindruckenden 87:74-Erfolg. Viertelergebnisse: 26:17, 15:18, 26:14, 20:25.

Wieder einmal legten die Eagles einen Blitzstart hin. Mit Intensität und Tempo wollten sie die Gäste gar nicht erst in ihren Rhythmus kommen lassen. „Das ist uns voll gelungen“, stellte Coach Paul Larysz fest. Bernau bekam zunächst kein Bein an Deck und lag schnell mit 0:7 und 2:11 zurück. Dabei hatten die Brandenburger sich gut auf Everage Richardson und Adrian Breitlauch eingestellt. So kamen die bisher besten Eagles-Punktesammler nicht so zum Zug wie gewohnt, dafür sprangen unter dem Korb Yannick Evans mit 14 Punkten in der ersten Hälfte und Aufbauspieler Nick Tienarend mit acht Punkten bis zur Pause in die Bresche. Ein sehr gutes Zeichen, wie der Trainer feststellte: Es zeige die Qualität der Mannschaft, aus der Situation heraus verschiedene Stärken auszuspielen. Doch das ganze Team funktionierte, „alle haben sich sehr gut eingefügt“. Die Verteidigung stand bestens, auf Bernauer Seite hielt allein Nicholas Novak (27 Punkte) dagegen. Die 41:35-Führung zur Halbzeit war eigentlich zu niedrig.

Das dritte Viertel gehörte wieder ganz den heimischen Adlern. Schnell wuchs der Vorsprung auf mehr als zehn Punkte, auf Itzehoer Seite nahmen Richardson und Breitlauch das Heft in die Hand, auch wenn ihre Wurfquote von der Drei-Punkte-Linie, ebenso wie die des gesamten Teams, im Keller blieb. Zweiter kleiner Wermutstropfen: Die Reboundstatistik ging an die Gäste. Eine Chance hatten sie dennoch nicht gegen dominierende Eagles: 57:49 stand es zwei Minuten vor Ende des dritten Viertels, dann legten die Gastgeber noch einen 10:0-Lauf hin und sorgten für die Vorentscheidung. Höhepunkt: Lars Kröger blockte einen gegnerischen Wurf Sekunden vor dem Viertelende, Robert Daugs nahm den Ball auf und setzte mit langem Pass Richardson ein, der den Korbleger noch vor der Sirene verwandelte. Die Halle tobte.

„Insgesamt war das Spiel eine sehr reife Leistung“, sagte Larysz – und das sei bei dem jungen Team nicht selbstverständlich. Nur ein Beispiel: Im letzten Viertel klaute Breitlauch dem nach vorne dribbelnden Ex-Eagle Dominique Klein einfach den Ball und stand danach selbst frei an der Dreier-Linie. Doch er nahm den Wurf eben nicht, sondern leitete einen ruhigen Angriff ein, der den Eagles Zeit brachte – und am Ende einen Korb von Richardson. Bis auf 83:63 wuchs der Vorsprung, dann ließen die Gastgeber nach, Bernau verkürzte noch ein wenig. Wichtige Erkenntnis für das junge Team der Gastgeber: 70 oder 80 Prozent reichten eben nicht, so Larysz.

Dennoch war er sehr zufrieden mit dem Abend: „Genau so muss es aussehen. Auf diese Leistung kann man stolz sein.“ Damit hätten sich die Itzehoer, als einzige neben Rostock noch ungeschlagen, zu Beginn der Saison eine Super-Ausgangsposition geschaffen, „mehr ist es nicht“. Nun gelte es, den Spannungsbogen für die kommenden Monate aufrecht zu erhalten: „Ein verdammt schweres Unterfangen.“ Das gilt auch für die nächste Aufgabe am kommenden Sonnabend um 15 Uhr beim ASC 46 Göttingen. Wieder besteht die Möglichkeit für Fans, im Mannschaftsbus mitzufahren. Einzelheiten bei Stefan Flocken, 04821/94413.

Eagles: Yannick Evans (19), Everage Richardson (18), Nick Tienarend (16), Adrian Breitlauch (12, 11 Rebounds), Diego Preval (5, 1 Dreier), Aivaras Galkauskas (4), Johannes Konradt (4), Lars Kröger (4), Nico Kaml (3, 1 Dreier), Robert Daugs (2), David Oyetunde Aguilera.

 

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 22.Okt.2013 | 04:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen