Fußball-Kreisliga West : Dritter Sieg in Folge für Lägerdorf II

Laufduell zwischen Fortuna Glückstadts Lennert Nickels (l.) und Lägerdorfs Dennis Staade.
Laufduell zwischen Fortuna Glückstadts Lennert Nickels (l.) und Lägerdorfs Dennis Staade.

Garczarek-Elf gewinnt 1:0 gegen Glückstadt / Schenefeld und Wilster auswärts in Torlaune

von
19. August 2018, 19:21 Uhr

TSV Nordhastedt – SV Merkur Hademarschen 2:4 (0:2). Gegen robuste Hademarscher haben sich die Nordhastedter den Schneid abkaufen lassen. „Meine junge, neuformierte Mannschaft steckt noch im Lernprozess“, sagte nach dem Abpfiff der Partie am Freitagabend TSV-Trainer Ralf Rössner. Der Gastgeber musste zudem in den letzten 25 Minuten mit zehn Mann auskommen, nachdem Mats Kosuck am Boden liegend nicht den Ball, sondern einen Gegnerspieler traf, was der Unparteiische als Tätlichkeit auslegte und Rot zeigte. Arne Burmeister (5., 38., 57.) und Arved Martens (55.) netzten für Merkur ein, während Marco Bojens (56.) und Luca Schumacher (68.) die Gegentore markierten.

Tore: 0:1 Burmeister (5.), 0:2 Burmeister (38.), 0:3 Martens (55.), 1:3 Bojens (56.), 1:4 Burmeister (57.), 2:4 Schumacher (68.).
Rote Karte: Kosuck (65./Nordhastedt/Tätlichkeit).


VfR Horst II – TS Schenefeld 0:9 (0:5). Die Personalprobleme in der Liga-Mannschaft des VfR haben sich auch auf die Zweite durchgeschlagen, wo unter anderem Trainer Michael Blume 90 Minuten als Spieler mitwirken musste. Vom Niveau einer konkurrenzfähigen Kreisliga-Mannschaft war die VfR-Zweite meilenweit entfernt. Die Schenefelder hatten leichtes Spiel, um einen Kantersieg einzufahren. Kevin Tabel (6.), Jesko Willmann (8., 41.), Boris Krause (19.), David Wedel (27., 53.), Yannick Wulf (68.), Malte Wendt (83./Foulelfmeter) und Adrian Riesner (90./Foulelfmeter) teilten sich die Trefferausbeute.

Tore: 0:1 Tabel (6.), 0:2 Willmann (8.), 0:3 Krause (19.), 0:4 Wedel (27.), 0:5 Willmann (41.), 0:6 Wedel (53.), 0:7 Wulf (68.), 0:8 Wendt (83./FE), 0:9 Riesner (90./FE).



SG Eiderstedt – SSV Lunden 0:1 (0:0). Einen knappen Arbeitssieg feierte der SSV in Garding, wo die Eiderstedter ihre Heimspiele austragen. Die SG war spielerisch durchaus auf Augenhöhe, doch fehlte dem Gastgeber vorne ein „Knipser“. Den hat Lunden mit Thomas Kuberg, der in der 63. Minute mit seinem fünften Treffer das entscheidende Tor erzielte. SSV-Trainer Volker Schallhorn: „Der Junge hat momentan einfach einen Lauf.“ Nach dem Treffer standen die Dithmarscher defensiv sicher und brachten den Vorsprung über die Zeit. „Für uns war es eine unglückliche Niederlage“, urteilte SG-Teamchef Dennis Witt.

Tor: 0:1 Kuberg (63.).



Rot Weiß Kiebitzreihe – TuS Krempe 2:2 (2:1). Für ein Derby fast ein wenig zu ruhig war die Partie der Rot-Weißen gegen den Nachbarn aus Krempe. Beide Seiten spielten verhalten, wobei die Führung des Gastgebers zur Pause über den wahren Spielverlauf hinweg täuscht, weil die Kremper zunächst die stärkere Mannschaft auf dem Rasen hatten. Dennoch ging RWK durch Oliver Stange (29.) und Pierre Gorny (36.) mit 2:0 in Führung. Sekunden vor der Pause gelang Malte Oetke (45. +1) der Anschluss für den TuS. Im zweiten Durchgang schaffte Marcel Voigt (79.) mit seinem Treffer zum 2:2 den Kremper Ausgleich. „Unter dem Strich ein Ergebnis, mit dem beide Seiten leben können“, sagte RWK-Sprecher Lennart Jensen.



Tore: 1:0 Stange (29.), 2:0 Gorny (36.), 2:1 Oetke (45. +1), 2:2 Voigt (79.).

TSV Lägerdorf II – Fortuna Glückstadt 1:0 (1:0). „Ich bin mega-stolz auf meine Truppe“, freute sich TSV-Trainer Thomas Garczarek, dass die Erfolgswelle der Lägerdorfer Zweiten weiter anhält. Allein sechs Spieler aus dem letztjährigen A-Jugend-Kader standen diesmal in der Startelf. Matthis Willmann machte sich an seinem 19. Geburtstag mit dem Treffer des Tages im Anschluss an einen Eckball sein schönstes Geschenk. Aufgrund der besseren Chancen (Fötsch, Kniza) ging der Sieg am Ende in Ordnung, auch wenn die Spielanteile insgesamt verteilt waren.

Tor: 1:0 Willmann (33.).
Gelb-Rot: Helge Wachs (90. +1/Glückstadt/Reklamieren).


Heider SV II – TSV Heiligenstedten 5:2 (2:0). Immerhin eine gute halbe Stunde brauchten die Heider, um gegen starke Heiligenstedtener auf Touren zu kommen. Jasper Peters (35.) und Armin Ramadani (40.) sorgten dann für eine 2:0-Pausenführung, die Bassel Abdo (60.) nach einer Stunde ausbaute. Steven Bolln (70.) verkürzte für den TSV, ehe Peters (75.) einen an ihn selbst verwirkten Strafstoß verwandelte und den alten Abstand wieder herstellte. Max Petersen (80.) zum 4:2 und Peters (90. +2) in der Nachspielzeit zum 5:2 trafen in der Endphase.


Tore: 1:0 Peters (35.), 2:0 Ramadani (40.), 3:0 Abdo-Bassel (60.), 3:1 Bolln (70.), 4:1 Peters (75./Foulelfmeter), 4:2 Petersen (80.), 5:2 Peters (90. +2). Bes. Vorkommnis: HSV-Keeper Christopher Thomsen verletzte sich ohne gegnerische Einwirkung (45.) schwer und wurde durch Patrick Ladendorf ersetzt.


Neuenkirchener SC – TSV Buchholz 0:0. Eine schwache Partie, zerfahren und mit viel Mittelfeldgeplänkel hatte keinen Sieger verdient und endete völlig zu Recht torlos. „Beide neutralisierten sich gegenseitig“, schilderte NSC-Trainer Michael Dethlefs.


Tore: Fehlanzeige.


FC St. Michaelisdonn – SVA Wilster 0:8 (0:5). Böse Klatsche für den Aufsteiger St. Michel. „Ich kann der Mannschaft noch nicht einmal einen Vorwurf machen“, sagte FC-Trainer Thomas Bürger. Mit achtfachem Ersatz schlugen sich die Donner 20 Minuten lang gut, dann waren die Alemannen einfach zu stark und schossen Tor um Tor.


Tore: 0:1 Lappanese (3.), 0:2 Huss (28.), 0:3 Lappanese (32.), 0:4 Huss (41.), 0:5 Huss (45.), 0:6 Huss (53.), 0:7 Huss (58.), 0:8 Huss (77.).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen