zur Navigation springen

Handball : Drei Steinburger Teams am Start

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Landesliga-Handballer nehmen ab dem 16. September die Saison auf.

von
erstellt am 08.Sep.2017 | 15:22 Uhr

Weiterhin mit zwei Landesligen unter der SH-Liga spielt der Handballverband Schleswig-Holstein (HVSH) in der kommenden Saison. Auf dieser Ebene treten drei Teams aus dem KHV Steinburg an. Das Trio HSG Horst/Kiebitzreihe (Absteiger aus der SH-Liga), HSG Kremperheide/Münsterdorf (Vierter der vergangenen Saison in der Landesliga Nord) und HSG Störtal Hummeln (Aufsteiger aus der KOL) ist dabei komplett der Landesliga Süd zugeordnet worden. Ab dem dritten September-Wochenende (16./17. September) starten die drei Teams in die Saison. Wir werfen einen Blick auf Aufgebote und Saisonziele.

HSG Störtal Hummeln



Aufgebot: Kevin Kellinghusen, Tobias Böteführ – Folke Rohardt, Patrick Stüdemann, Julian Böteführ, Christian Rönne, Christian Böteführ, Tim Gloy, Niklas Schmuck, Michael Wüstenberg, Garlef Steffens, Hilger Donat, Lars Baganz, Thobe Steffens-Rohardt, Jonas Langmaack, Marcel Feddern, Kyle Stabenow, Florian Wilschewski, Thorben Michel, Mark Cieminski, Fynn Brüggen. Tobias Böteführ wird aufgrund eines Auslandsaufenthaltes erst ab der Winterpause ins Geschehen eingreifen können.
Trainer: Siegfried Meyer.


Saisonziel der Hummeln ist eindeutig der Klassenverbleib. Das Team will zeigen, dass man in der Landesliga mithalten kann und sich dort möglichst langfristig etablieren. Dafür wurde in der Vorbereitung in einem Trainingslager und in verschiedenen Freundschaftsspielen hart gearbeitet. Das erste Saisonspiel bestreitet der Aufsteiger am 16. September (ab 19 Uhr) in eigener Halle gegen VfL Geesthacht.

HSG Horst/Kiebitzreihe



Aufgebot: Niklas Kaven, Ole Borstelmann – Alexander Bey, Sebastian Krohn, Mirco Koeber, Leon Jermies, Jonas Jermies, Mirko Hahn, Max und Timm Rowedder, Tobias Bombe, Finn Nissen, Jan Stefan, Timm Reichert.
Trainer: Michael Krieter,

Co-Trainer: Stefan Schettler.


Erklärtes Ziel ist der sofortige Wiederaufstieg in die SH-Liga. Danach strebt man in die Oberliga. Mit Testspielen und einem dreitägigem Trainingslager wurde die neue Saison vorbereitet. Wegen eines Benefizspieles haben die Krieter-Schützlinge ihr erstes Saisonspiel erst am 24. September (ab 17 Uhr) beim VfL Geesthacht.


HSG Kremperheide/Münsterdorf



Aufgebot: Malte Schultz, Kristoffer Wünsche – Philipp Reich, Benjamin Pridat, Bengt Eggers, Torben Lehr, Tule Becker, Tim Stieper, Max Harders, Kim Vincent Wengert, Leon Hammer, Yannik Sierck, Jonas Wohllebe, Jannick Schmidt, Marvin Rave. Trainerstab: Michael Stieper, Lars Eggers und Sebastian Ramm.


Darüber hinaus gehören fünf Spieler zum erweiterten Kader, die zunächst in der zweiten Mannschaft eingesetzt werden, aber klar im Fokus der Ersten stehen. Lucas Floßmann stößt nach seiner viermonatigen Zeit auf hoher See wieder zum Team. Aufgrund der neuen Einteilung in die Süd-Staffel ist man bei der HSG zurückhaltend bezüglich des Saisonziels. Schließlich sind die Gegner größtenteils unbekannt. Eine Platzierung wie in der vergangenen Saison (Platz vier) wäre wünschenswert – wenn es besser geht, nimmt man das gern mit. Zum Start wird das Stieper-Team am 16. September (ab 19.30 Uhr) von der Lübecker TS erwartet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen