Schulfußball : Doppelsieg für Glückstadt

Das Glückstädter Detlefsen-Gymnasium zog gleich mit zwei Mannschaften in das Landesfinale am 1. Oktober in Kiel/Gaarden ein.
Foto:
1 von 2
Das Glückstädter Detlefsen-Gymnasium zog gleich mit zwei Mannschaften in das Landesfinale am 1. Oktober in Kiel/Gaarden ein.

Das Detlefsen-Gymnasium hat bei Jungen und Mädchen im Qualiturnier für den Schulfußball-Cup die Nase vorn.

von
12. September 2014, 04:38 Uhr

Große Freude beim Detlefsengymnasium Glückstadt: Die beiden Schulmannschaften der Mädchen und Jungen feierten am Dienstag den Doppelturniersieg beim zweiten Qualifikationsturnier des SHFV-Schulfußball-Cups in Itzehoe und somit den Einzug in das Landesfinale am 1. Oktober in Kiel/Gaarden. Bei diesem Turnier machten insgesamt zehn Mädchen- und Jungenmannschaften unter der Leitung des Kreisfußball-Schulsport-Beauftragten Dietrich Hupke hochklassige Werbung für den Schulfußball.

Das Jungenteam des Detlefsengymnasiums kassierte in acht Spielen nur ein einziges Gegentor und führte die Tabelle am Ende des Turniertages souverän mit 22 Punkten an. Auf dem zweiten Platz landete die Grund- und Gemeinschaftsschule Pinneberg (14 Punkte), die Bronzemedaille sicherte sich die Theodor-Storm-Schule Todenbüttel. Die Wolfgang-Borchert-Schule Itzehoe und die Gemeinschaftsschule am Himmelsberg komplettierten das Teilnehmerfeld des Jungenturniers.

Parallel zum Jungenturnier wussten auch die Mädchenteams zu überzeugen. In spannenden Spielen setzte sich auch hier das Detlefsengymnasium deutlich mit 21 Punkten aus acht Spielen durch. Mit 13 Zählern konnte sich das Gymnasium Barmstedt den zweiten Platz sichern, Dritter wurde das Sophie-Scholl-Gymnasium Itzehoe vor der Wolfgang-Borchert-Schule Itzehoe und der Theodor-Storm-Schule Todenbüttel.

Bei der Siegerehrung wurden die Mannschaften gebührend ausgezeichnet: Neben 15 Eintrittskarten für ein Heimspiel von Holstein Kiel für jede teilnehmende Schule, konnten sich die Bronzemedaillengewinner über Trinkflaschen, gesponsert von der Sparkasse, freuen. Die zweitplatzierten Mannschaften nahmen ein Ballpaket entgegen, die Siegerteams freuten sich über einen 100 Euro-Gutschein für den Schulsportetat. „Ich bin begeistert von den tollen Leistungen der Schulmannschaften. Besonders beeindruckend waren das respektvolle Miteinander und die Begeisterung für die gemeinsame Sache“, so Ralph Jannsen, Filialleiter des Sponsors Sparkasse Westholstein, der sich direkt vor Ort ein Bild vom fußballerischen Können der rund 150 Schülerinnen und Schüler machte.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen