zur Navigation springen

Fußball : Dittkuhn trifft mit Doppelschlag

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Süd-West-Verbandsligist MTSV Hohenwestedt ist beim 0:3 gegen den TSV Wankendorf ohne Chance.

shz.de von
erstellt am 13.Okt.2014 | 04:32 Uhr

Wie erwartet konnte der MTSV Hohenwestedt im Heimspiel der Fußball-Verbandsliga Süd-West dem TSV Wankendorf nicht das Wasser reichen. Mit 0:3 (0:2) Toren unterlagen die Schützlinge von Trainer Dierk Schröder dem Tabellenzweiten verdientermaßen. „Der Sieg der Wankendorfer geht in Ordnung“, stellte nach dem Abpfiff Hohenwestedts Co-Trainer Carsten Lähn fest.

Nicht einverstanden war Carsten Lähn allerdings mit der Leistung von Schiedsrichter Friedrich Wichmann aus Osterrönfeld. „Ich sage ja sonst eigentlich nichts gegen die Unparteiischen, doch Referee Wichmann war nicht auf der Höhe“, urteilte der Hohenwestedter, der Wankendorfer Foulspielattacken gegen Hummel und Emerson nicht angemessen geahndet sah und die Rote Karte, die Wichmann gegen Jan Künstler in der 58. Minute verhängte, als ungerechtfertigt bewertete. „Da wunderten sich selbst die Wankendorfer“, so Lähn. Künstler hatte im Laufduell seinen Gegenspieler offenbar mit dem Ellenbogen getroffen.

Die Entscheidung in diesem Spiel ist schnell erzählt. Philipp Dittkuhn (14., 23.) traf vor der Pause mit einem Doppelschlag zum 0:2. Da die Hohenwestedter offensiv nicht viel zustande brachten, war die Vorentscheidung im Grunde dadurch schon gefallen. Im zweiten Durchgang erhöhte Sönke Hamann (83.) auf 0:3. Zu diesem Zeitpunkt waren die Hausherren nach der Roten Karte gegen Künstler und dem verletzungsbedingten Ausscheiden von Frank Bollow (80./das Auswechselkontingent war bereits ausgeschöpft) nur noch zu neunt auf dem Platz. Dennoch hätte Ferdinand Hummel kurz vor Schluss fast doch noch einen Treffer für die MTSVer markiert, aber auch in dieser Szene blieb der Gastgeber ohne Erfolg.

MTSV Hohenwestedt – TSV Wankendorf 0:3 (0:2)

MTSV Hohenwestedt: Schön – Boye (46. Pieper), Jera Heuer (65. Bollow), Kasch (71 Wischnewski), Emerson, Künstler, Gieseler, Butenschön, Landt, Hummel.

TSV Wankendorf: F. Hamann – Bobzien, S. Hamann, Duggen (85. Heinrich), Gerndt, Weick (46. Janke), Hübner, Block, Schubert (65. Usbek), Schiffer, Dittkuhn.

SR: Friedrich Wichmann (Osterrönfeld)

Zuschauer: 100

Tore: 0:1 Dittkuhn (19.), 0:2 Dittkuhn (23.), 0:3 Hamann (83.).

Rote Karte: Künstler (58./MTSV/Tätlichkeit).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen