zur Navigation springen

Basketball : Die letzten Fragen sind geklärt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Itzehoer Eagles spielen ab der nächsten Spielzeit in der 2. Bundesliga Pro B.

von
erstellt am 16.Aug.2014 | 05:14 Uhr

Jetzt ist es offiziell: Die SC Itzehoe Eagles werden in der kommenden Saison in der 2. Basketball-Bundesliga Pro B spielen. „Die Meldeunterlagen sind verschickt. Die uns gestellten Aufgaben wurden erfüllt, so dass wir den Startplatz von den USC Hannover Tigers erhalten haben“, freut sich Team-Manager Thomas Sindelar. Die Zusage liegt zwar erst seit gestern vor, doch die Saisonplanungen von Trainer Paul Larysz waren ohnehin schon auf die zweite Liga ausgerichtet. „Alles andere wäre eine große Enttäuschung gewesen“, so der Eagles-Coach.

Um die Weichen endgültig Richtung zweite Liga stellen zu können, bedurfte es jedoch einer Menge Arbeit. Das größte Problem waren die Spielfeldmaße in der Lehmwohldhalle. Das Spielfeld dort ist zu kurz und muss verlängert werden. Die Schwierigkeit dabei liegt in der Versetzung der Körbe. Dafür wurde eine statische Berechnung notwendig, die vom Landscheider Ingenieur-Holzbauunternehmen Gebr. Schütt in einer Blitzaktion gerade rechtzeitig angefertigt wurde. „Sie haben eine einfache Lösung gefunden, die große bauliche Veränderungen ausschließt, so dass es auch grünes Licht von der Stadt Itzehoe gibt. Die Kosten müssen allerdings erst einmal vom Förderverein vorgestreckt werden“, sagt Thomas Sindelar.

In der neuen Liga stehen die Eagles vor einer großen Herausforderung. Die Gegner kommen nun nicht aus Aschersleben und Bernau sondern aus Bochum, Recklinghausen oder Braunschweig. Zum Saisonstart dürften die Dresden Titans am 27. September ihre Visitenkarte in der Lehmwohldhalle abgeben. „Ganz besonders freuen wir uns aber auf das Derby gegen Rist Wedel. Wir wollen mit dem Abstieg nichts zu tun haben und peilen deshalb mindestens Platz neun an. Besser wäre natürlich Rang acht – dann hätten wir uns für die Play Offs qualifiziert“, so Sindelar. „Das wäre der Idealfall. Ziel ist auf jeden Fall, uns auf Dauer in der Pro B zu etablieren.“ Damit dies klappt, haben die Eagles seit dieser Woche einen weiter Amerikaner an Bord. Rückkehrer Levi Levine wurde als Jugendtrainer geholt, wird aber natürlich auch als Korbjäger in der 2. Liga gebraucht.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen