zur Navigation springen

Handball : Den Kampf annehmen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die SH-Liga-Männer der HSG Kremperheide/Münsterdorf stehen gegen die zweite Mannschaft des SV Henstedt-Ulzburg unter Druck.

von
erstellt am 06.Feb.2015 | 05:02 Uhr

Die Handball der HSG Kremperheide/Münsterdorf (9./10:22) brauchen im Abstiegsduell gegen die HU-Reserve (10./6:24) dringend Punkte. Die Bedeutung der Partie für die Schützlinge von HSG-Trainer Werner Zink kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Nur bei einem Erfolg gegen die noch schlechter platzierten Segeberger besteht die Chance auf den achten Rang, den im Moment Tills Lösen (10:20 Punkte) einnehmen und der größere Hoffnung auf den Klassenverbleib wach hält. Mehr ist bei der Tabellenkonstellation (neun Zähler Rückstand auf Platz sieben bei sechs ausstehenden Spielen) kaum möglich. „Wenn wir gegen HU nicht gewinnen, wird es ganz schwer“, ist Zink realistisch. „Andererseits: Bei optimalem Verlauf kann man auch mit zwölf Punkten noch die Klasse halten.“ Personelle Veränderungen zur Vorwoche wird es nicht geben: Von den Langzeitverletzten wird bis zum Saisonende wohl keiner mehr zurückkehren (Anpfiff: Sbd., 18 Uhr).

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen