zur Navigation springen

Handball : Dem Druck standgehalten

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

In der Landesliga Mitte der Frauen kämpft Kremperheide/Münsterdorf die SG WiFT mit 26:24 nieder.

Die Handball-Landesliga Frauen der HSG Kremperheide/Münsterdorf gewannen in einem hart umkämpften Spiel gegen den Absteiger aus der SH-Liga SG WiFT Neumünster mit 26:24 (13:13).

Mit dem Blick auf die Tabelle stand die HSG schon vor dem Spiel mächtig unter Druck, denn bei einer Niederlage hätte man den Anschluss an das Mittelfeld verpasst. Dennoch hatte sich die HSG-Mannschaft viele Dinge vorgenommen, damit es mit dem zweiten Sieg in der Saison endlich klappt.

In der wieder gut besetzten Münsterdorfer Sporthalle entwickelte sich ein spannendes und kampfbetontes Spiel von beiden Mannschaften mit vielen Emotionen. Die Anfangsphase ging eindeutig an die Gäste, die nach 15 Minuten mit 8:5 führten. Danach spielte die HSG aber längere Angriffe und holte Tor um Tor bis zum 13:13 zur Halbzeit auf.

Mitte des zweiten Durchgangs hatte die HSG ihr stärkste Phase und nach einem Zwischenstand von 16:16 eine 20:16-Führung (49.) erspielt. Die Abwehr verschob in dieser Phase sehr gut und packte energisch zu. In den letzten zehn Minuten kam die SG WiFT wieder heran und glich in der 55. Minute zum 23:23 aus. Unter der lautstarken Anfeuerung der Zuschauer steigerte sich die HSG-Mannschaft, behielt in den hektischen Schlussminuten die Nerven und gewann am Ende verdient mit zwei Toren. Heilfroh war HSG-Trainer Jens Molkow: „Wichtig war heute, dass Jasmin Mogge nach Bänderriss wieder mitspielen konnte und dass wir uns als Team präsentiert haben. Auch unter der Woche hatte die Mannschaft hart trainiert und erntete heute endlich einmal die Früchte guter Arbeit.“

HSG Kremperheide/Münsterdorf: Wenckebach – Mogge (3), Wolf, Rusch (4), Henke, Asmussen, Hinze (6), Eggers (12/7)


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen