Fussball-Landesliga : BSC lässt Punkte liegen

Stark am Ball: Der Büdelsdorfer Marvin Jessen setzt sich gegen Brunsbüttel Fin Erichson durch.
Stark am Ball: Der Büdelsdorfer Marvin Jessen setzt sich gegen Brunsbüttel Fin Erichson durch.

Landesligist Brunsbüttel kommt gegen Büdelsdorf trotz zweifacher Führung nur zu einem 2:2.

von
02. September 2018, 18:39 Uhr

Der BSC Brunsbüttel lässt im Heimspiel der Fußball-Landesliga Schleswig gegen den Tabellennachbarn Büdelsdorfer TSV zwei bis zur 90. Minute sicher geglaubte Punkte durch einen späten Treffer der Gäste liegen und spielt nach zweimaliger Führung nur 2:2 (1:0).

Die Brunsbütteler fanden zunächst gut in die Partie und erspielten sich früh gute Torchancen. So ging man bereits in der 10. Minute durch Rouven Drzimkowski in Führung. Die Gastgeber setzten energisch nach und scheiterten einige Male nur knapp vor dem gegnerischen Tor. Die Büdelsdorfer machten erst kurz vor dem Pausenpfiff das erste Mal offensiv auf sich aufmerksam, als BSC-Keeper Merlin Suhn einen TSV-Angriff in höchster Not vereiteln konnte.

Nach Wiederbeginn konterten die Schleusenstädter gegen agiler auftretende Gäste: Steffen Tiedje und Rouven Drzimkowski scheiterten beide vor dem TSV-Tor. Ein Abwehrfehler im Zentrum der BSC-Defensive brachte dann Büdelsdorfs Niklas-Kenneth Neumann in aussichtsreiche Position, und der schob zum 1:1-Ausgleich (52.) ein.

Die Rohwedder-Elf ließ sich jedoch nicht verunsichern, sondern spielte weiter nach vorne. Gut eine Viertelstunde nach dem Ausgleichstreffer setzte Marvin Ehlert nach einem Schuss von Gilian Jebens zur erneuten Führung nach.

In der Schlussphase entwickelte sich eine offene Partie, in der die Brunsbütteler ihre Konterchancen nicht konsequent genug ausspielten. Dies nutzen die Gäste in der Schlussminute durch den eingewechselten Tim Münz zum glücklichen 2:2-Ausgleich.

„Wir hätten schon in der ersten Halbzeit zwei oder drei Tore machen müssen und haben letztendlich unglücklich zwei Punkte verschenkt“, bedauerte Brunsbüttels Trainer Axel Rohwedder den verlorenen Heimsieg seiner Mannschaft.

BSC Brunsbüttel – Büdelsdorfer TSV 2:2 (1:0)
BSC Brunsbüttel: Suhn – Fischer (69. Möller), Jebens, Schmidt, Drzimkowski (88. Wolter), C.Ehlert, Tiedje (82. Issifou), Erichson, Butzek, Niebuhr, M. Ehlert.
TSV Büdelsdorf: Wulff – Reiser (75. Orlowski), Goos, Schröder, Ermeling (46. Milanovic), Jessen, Müller, R. Hardt, M. Hardt (68. Münz), Neumann, Jeß.

SR: Tim Heidemann (Kronshagen)
Zuschauer: 250
Tore: 1:0 Rouven Drzimkowski (10.), 1:1 Niklas-Kenneth Neumann (52.), 2:1 Marvin Ehlert (68.), 2:2 Tim Münz (90.)

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen