Fussball-Landesliga : BSC hält sich wacker

Diesmal ohne Torerfolg blieb Brunsbüttels Angreifer Rouven Drzimkowski.
Diesmal ohne Torerfolg blieb Brunsbüttels Angreifer Rouven Drzimkowski.

Brunsbüttel verliert mit 0:1 beim Spitzenreiter Husum.

shz.de von
09. September 2018, 13:08 Uhr

Fußball-Landesligist BSC Brunsbüttel hat sich beim 0:1 (0:0) beim ungeschlagenen Tabellenführer Husumer SV teuer verkauft.

Der Gastgeber wurde seiner Favoritenrolle in der Anfangsphase gerecht und setzte durch mit Niklas Ludwigs Torschuss in der zehnten Minute eine erste Duftmarke. Die Heimmannschaft setzte ihre Angriffsbemühungen darauf hin fort, die Gäste aus Brunsbüttel agierten meist nur in der Defensive. Der BSC verteidigte konzentriert, hatte bei Luca Sanders Abseitstor (22.) jedoch Glück. Im restlichen Verlauf der ersten Hälfte ließen die Schleusenstädter mit Ausnahme weniger Standards nichts mehr zu, sodass es torlos in die Pause ging.

Zur zweiten Hälfte versuchte HSV-Trainer Torsten Böker, durch einen Doppelwechsel für mehr Angriffsdruck zu sorgen. Doch die Elf von Trainer Axel Rohwedder machte ihre defensiven Hausaufgaben weiterhin fehlerfrei. Erst der eingewechselte Hendrik Fleige brachte nach gut einer Stunde Spielzeit Gefahr vor das BSC-Gehäuse, scheiterte jedoch knapp. Zehn Minuten später agierte der HSV-Reservist geschickter und verwandelte zur mühsamem 1:0-Führung für seine Mannschaft.

In der Schlussphase versuchte BSC-Coach Rohwedder mit frischen Kräften den Ausgleich zu erzwingen. Den BSC-Akteuren fehlte jedoch nach der kraftraubenden Defensivarbeit über die gesamte Partie die letzte Durchschlagskraft. Husum gelang es ebenso wenig trotz guter Torgelegenheit von Kevin Knitel kurz vor dem Ende noch einen weiteren Treffer zu erzielen. So blieb es trotz achtbarer Gästeleistung beim Arbeitssieg für den Spitzenreiter.

Husumer SV – BSC Brunsbüttel 1:0 (0:0)

Husumer SV: Bielinski – Matthiesen, Lorenzen, Sander, Knitel, Stehen, Christiansen, Ludwig (46. Fleige), Wullenweber, Wetzel, Nagel (46. Homburg)
BSC Brunsbüttel: Suhn – Möller, Fischer, Jebens, Drzimkowski, Ehlert, Tiedje (78. Issifou), Erichson, Wolter (84. Vornheim), Butzek, Niebuhr.

SR: Falko Möller (Kellinghusen)
Zuschauer: 180
Tore: 1:0 Hendrik Fleige (71.)

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen