Speedway-Bundesliga : Brokstedt will Chance wahren

von
28. Juni 2018, 04:42 Uhr

Es spitzt sich zu in der Speedway-Bundesliga. Im „Dreikampf“ um die Teilnahme an den zwei Finalläufen um die Deutsche Meisterschaft hat der MSC Wittstock vorgelegt. Mit einem deutlichen 48:38-Heimsieg gegen den amtierenden Meister AC Landshut haben die Brandenburger im Rennen um das Ticket für die Finalläufe einen entscheidenden Schritt getan. In einem spannenden Rennen wurde die Mannschaft aus Landshut am Ende jedoch leicht unter Wert geschlagen.

Der MSC Brokstedt, dritter Spitzenkandidat der Liga, bekommt seine letzte Chance auf das Finale am Wochenende. Am Sonntag empfängt der amtierende Vizemeister den MSC Wittstock. Für beide Mannschaften ist das Rennen auf dem Holsteinring die letzte Partie der Vorrunde.

Wittstock ist als ungeschlagener Tabellenführer eindeutig Favorit, wobei die Außenseiterrolle den Gastgebern durchaus in die Karten spielt. „Der Druck liegt diesmal klar beim Gegner. Wir schätzen die Situation realistisch ein“, so Brokstedts Teammanagerin Sabrina Harms.

Brokstedt rangiert mit einer Niederlage (42:44 in Landshut) derzeit auf dem zweiten Rang der Tabelle hinter den bisher ungeschlagenen Wittstockern und direkt vor dem AC Landshut. Sollte Brokstedt am Sonntag am Ende die Nase vorn haben, könnten in der Endabrechnung letztlich die eingefahrenen Punkte über den Einzug in die Finalläufe entscheidend sein. Für Landshut steht am 15. August noch das Rennen gegen die DMV „White Tigers“ aus Diedenbergen an. Harms: „Es ist eher unwahrscheinlich, dass Landshut sich hier noch die Butter vom Brot nehmen lässt.“ Somit gilt es aus Brokstedter Sicht am Sonntag einen möglichst deutlichen Sieg einzufahren.

Diese Tabellenkonstellation in der deutschen Eliteliga ist also spannend wie selten zuvor. Die Fans dürfte dieser Umstand freuen, dürfen sich doch auf ein echtes Spitzenduell auf dem Holsteinring freuen bei dem im Vorfeld offensichtlich alles möglich ist. „Wir gehen die ganze Sache konzentriert an, ohne jedoch die entsprechende Lockerheit zu verlieren“, so Sabrina Harms die in den vergangenen Tagen beim Thema „Teamzusammenstellung“ im Dauerstress agierte. „Wir wollen unseren Fans natürlich eine möglichst starke Mannschaft präsentieren.“ Das Bundesliga-Rennen startet am 1. Juli um 14 Uhr. Die Rennen im Rahmenprogramm sowie das Training zur Bundesliga beginnen bereits um 10 Uhr. Kostenlose Parkplätze rund um das Stadion in der Brokstedter Dorfstraße stehen ausreichend zur Verfügung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen