zur Navigation springen

Faustball : Breitenberg Vizemeister

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die weibliche U16 des Steinburger Klubs feiert bei der DM in Braunschweig einen tollen Erfolg.

von
erstellt am 11.Apr.2014 | 05:06 Uhr

Riesenerfolg für den TSV Breitenberg: Die weibliche Faustball-U16 des Steinburger Klubs wurde in Braunschweig Deutscher Vizemeister und musste sich erst im Finale dem TV Eibach (Nürnberg) beugen.

Als Gruppenzweiter mit Siegen gegen den Nachbarn TSV Wiemersdorf und den TSV Essel sowie einem Unentschieden (TSV Pfungstadt) und einer Niederlage gegen den TV Eibach 03 qualifizierten sich die Breitenbergerinnen für weitere Spiele am kommenden Tag um die Plätze eins bis sechs. Durch ein klares 11:5 und 11:4 gegen den DM-Ausrichter SCE Gliesmarode kam das Team ins Halbfinale gegen den Ahlhorner SV. In einer spannenden und nervenstrapazierenden Partie mit vielen langen Spielzügen ging der erste Satz mit 6:11 noch verloren. Doch Breitenberg drehte den Spieß um, gewann die beiden Folgesätze und erreichte so das Finale gegen den früheren Gruppengegner TV Eibach 03.

Anders als im Vorrundenspiel kam der TSV Breitenberg aber diesmal nicht in die Nähe eines Satzgewinnes. Zwar erkämpfte man sich tolle Punkte. Aber am Ende reichte es nicht, der TV Eibach 03 wurde Deutscher Meister. Der Gewinn der Deutschen Vizemeisterschaft ist für die Breitenbergerinnen dennoch ein Supererfolg. Die Trainerin Dörte Plähn und die Betreuerinnen Maren Randschau und Maike Witt, die am Spielfeldrand immer wieder motivierten, und die mitgereisten und zu Hause gebliebenen Fans sind mächtig stolz auf die Spielerinnen Annalena Pahl, Celina Pfahl, Nele Magens-Greve, Denise Dammann, Merlit Magens-Greve, Jasmin Moser und Leonie Kloetzing.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen