Kellinghusener Handball-Neujahrsturnier der Frauen: : Bredstedt bezwingt Altenholz im Finale

Katrin Hirsch landete mit Gastgeber Störtal Hummeln auf dem letzten Platz.
1 von 2
Katrin Hirsch landete mit Gastgeber Störtal Hummeln auf dem letzten Platz.

Gastgeber Störtal Hummeln sammelt als Schlusslicht Erfahrung

von
06. Januar 2015, 05:00 Uhr

Das Handball-Neujahrsturnier der HSG Störtal Hummeln gewann bei den Frauen überraschend der Tabellenführer der SH-Liga TSV Bredstedt mit einem 11:8-Erfolg im Endspiel gegen den klassenhöheren Oberliga-Spitzenreiter TSV Altenholz.

Kurzfristig abgesagt hatte die HSG Kremperheide/Münsterdorf, so dass sich die Veranstalter entschloss in einer Gruppe in der Sporthalle Kellinghusen zu spielen. Die Zuschauer bekamen sehr guten Handballsport geboten. Oberligist Altenholz, die SH-Ligisten Bredstedt und Eider Harde zeigten schnelle und attraktive Spiele; aber auch die Landesligisten Mönkeberg/Schönkirchen und Kaltenkirchen/Lentföhrden konnten gut mithalten. Dem jungen Team vom Veranstalter HSG Störtal Hummeln blieb in diesem starken Teilnehmerfeld nur das Sammeln von vielen wichtigen Erfahrungen.

Einige Überraschungen in den Gruppenspielen sorgten für die Würze des Turniers, so unterlag unter anderem SH-Ligist Bredstedt dem Landesligisten Eider Harde mit 8:9, Oberligist Altenholz trennte sich von SH-Ligist Bredstedt mit 8:8 und vom Landesligisten Eider Harde ebenfalls mit 8:8.

Der TSV Altenholz schloss die Gruppenspiele mit 10:2 Punkten als Erster ab; Zweiter wurde der TSV Bredstedt (9:3) aufgrund des besseren Torverhältnisses vor Eider Harde. Auf den Plätzen folgten HSG Kaltenkirchen/Lentföhrden (8:4), Mönkeberg/Schönekirchen (4:8), TSV Ellerbek (2:10) und HSG Störtal Hummeln (0:12).
Im Spiel um Platz drei bezwang Eider Harde die HSG Kaltenkirchen/Lentföhrden mit 8:7. Im Endspiel dominierte zunächst Oberligist Altenholz. Doch nach 5:3- und 6:4-Führung brachen die Altenholzer am Ende ein und unterlagen dem klassentieferen SH-Ligisten Bredstedt noch mit 8:11. Bredstedt kassierte dafür 200 Euro Siegprämie gestiftet von der Sparkasse Westholstein. Bredstedts Trainer Thomas Bleicher, der in Kellinghusen als VfL-Spieler ein alter Bekannter ist, freute sich besonders über den Erfolg an alter Wirkungsstätte: „Wir kommen immer gern zum Neujahrsturnier und nutzen dieses Turnier zur Vorbereitung auf die am kommenden Wochenende beginnende Rückrunde. Meine Mannschaft konnte sich gut bewegen. Ich bin deshalb nicht nur mit dem Ergebnis sehr zufrieden.”

Die Oberliga-Schiedsrichter Jonas Langmaack/Patrick Stüdemann, Marc Feddern/Rüdiger Schmuck (alle Störtal Hummeln) und Stefan Vollstedt (HSG Kremperheide/Münsterdorf) trugen mit guten Leistungen zum Gelingen des Turniers bei.he

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen