zur Navigation springen

Schwimmen : Beim Saisonauftakt regnet es Bestzeiten

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Schwimmkids des SC Itzehoe sorgen in Flensburg bei Trainerin Carola Mehlert für Begeisterung.

Als ersten Wettkampf der Saison hatten sich die Schwimmkids des SC Itzehoe den 40. Fördepokal in Flensburg ausgesucht. Nach den ersten vier Trainingswochen ging es für die Trainerin Carola Mehlert und die neun mitgereisten Aktiven vor allem darum, den aktuellen Trainingsstand zu testen und zu zeigen, ob bereits alte Bestzeiten bestätigt werden können. Am Start waren 18 Vereine aus Schleswig-Holstein und Dänemark, und damit 315 Sportler, um 1976 Starts zu absolvieren. Zur Begeisterung von Carola Mehlert gelangen den SCI-Startern insgesamt 29 persönliche Bestzeiten und sogar ein Vereinsrekord.

Tim Luca Bünning (Jg. 2000) zeigte bei jedem seiner drei Starts, wie fleißig er in den letzten Wochen trainiert hat und konnte seine bisherigen Zeiten enorm verbessern. Damit gelangen ihm im stark besetzten Jahrgang tolle Platzierungen im Mittelfeld.

50 m Rücken: 0:44,52 Minuten. 50 m Brust: 0:46,85. 100 m Freistil: 1:21,88. 200 m Brust: 3:39,43.

Kristin Boll (Jg. 2000) lieferte bei Ihren vier Starts tolle Bestzeiten und explodierte vor allem beim letzten Start über 100m Freistil. Der Lohn sind starke Platzierungen im gut besetzten Jahrgang 2000.

50 m Rücken: 0:41,60. 50 m Brust: 0:46,03. 50 m Schmetterling: 0:37,34. 100 m Freistil: 1:12,90.

Niklas Rathjen (Jg. 2003) und Jan Niklas Hempel (Jg. 2004) sind noch „recht frisch im Wettkampfgeschäft und zeigten trotzdem beide bei ihren Starts, was alles in ihnen steckt. Beiden gelangen tolle neue Bestzeiten und Platzierungen im vorderen Mittelfeld.

Jan Niklas Hempel: 50 m Rücken: 0:59,45. 100 m Freistil: 1:55,98. Niklas Rathjen: 50 m Rücken: 0:51,54. 200 m Freistil: 3:34,92. 100 m Freistil: 1:35,37.


Als dritter „Niclas“ stellte Niclas Calloe (Jg. 2000) seinen guten Trainingstand unter Beweis und zeigte bei seinen vier Einzelstarts starke Leistungen. So zeigte die große Ergebnistafel für die elektronische Zeitmessung in der Halle immer eine neue persönliche Bestzeit und eine vordere Platzierung an. 200 m Freistil: 2:46,10. 50 m Brust: 0:48,65. 50 m Schmetterling: 0:40,34. 100 m Freistil: 1:16,41.

Elida Andersson (Jg. 2002) begeisterte ihre Trainerin Carola Mehlert ebenfalls mit ihren starken Leistungen und vor allem bei ihrem Start über die quälend langen 400m Lagen zeigte sie ihr großes Kämpferherz. Der Lohn waren auch hier neue persönliche Bestzeiten und Platzierungen, auf die man im starken Teilnehmerfeld stolz sein kann.

200 m Lagen: 3:06,86. 200 m Freistil: 2:38,33. 400 m Lagen: 6:25,47. 100 m Freistil: 1:12,15.


Lilly Koch (Jg. 2005) bewies bei ihren Starts über die Bruststrecken wieder einmal ihre Qualitäten und holte bei Aufstellung neuer persönlicher Bestzeiten über 50m und 200m Brust sogar zwei hervorragende Silbermedaillen bei großer Konkurrenz. Über die 50m Rücken verpasste Lilly eine Medaille nur knapp.

50 m Rücken: 0:52,48. 50 m Brust: 0:48,11. 200 m Brust: 3:44,44.

Die kleinste im Bunde war wieder einmal Lilli Greiner (Jg. 2006). Und sie zeigte, dass die Goldmedaillen im Jahrgang 2006 nur über sie vergeben werden. Bei allen Strecken ließ sie die Konkurrenz weit hinter sich und hatte bei ihrem ersten Start über die 200m Freistil sogar fast eine Minute Vorsprung auf die zweitplatzierte Schwimmerin. Der Lohn für großen Trainingsfleiß waren vier Goldmedaillen.

50 m Rücken: 0:48,70. 200 m Freistil: 3:27,71. 50 m Brust: 0:53,80. 50 m Schmetterling: 0:53,52.


Sarah Schmidt lieferte bei jedem ihrer Starts dank großem Trainingseifer starke neue Bestzeiten. Vor allem mit Vereinsrekord über die 50m Brust überraschte und erfreute Sarah ihre Trainerin. Der Lohn dafür war dann eine tolle Silbermedaille bei großer Konkurrenz.

200 m Lagen: 2:43,19. 100 m Schmetterling: 1:18,14. 50 m Brust: 0:38,47. 50 m Schmetterling: 0:33,93.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 14.Okt.2014 | 05:25 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen