zur Navigation springen

Basketball-Oberliga: SC Itzehoe II grüßt zum Fest von der Spitze

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

von
erstellt am 18.Dez.2013 | 05:00 Uhr

Zum Fest grüßen sie von der Spitze: Die zweite Herren des Sport-Club Itzehoe hat mit einem 75:68 beim TSV Husum die Führung in der Basketball-Oberliga verteidigt.

Der Sieg fiel nicht sehr deutlich aus, auch im Spielverlauf betrug der Vorsprung oft nur wenige Punkte. Dennoch: Sein Team habe die Partie gefühlt sicherer im Griff gehabt, als es das Ergebnis aussagte, so Coach Paul Larysz. „Wir machen das mittlerweile ziemlich souverän, ohne dass wir überragend spielen“, stellte er fest. „Aber es muss ja noch Luft nach oben sein.“

Mit einem 18:8 starteten die Gäste ins Spiel. Dann ließen sie etwas nach, es stand nur noch 18:15. So ging es weiter, kurz vor der Pause lagen die Itzehoer nur mit einem Punkt vorne, ehe Nico Kaml mit der Schlusssirene noch einen Korbleger zum 40:37 versenkte. „Unspektakulär“ nannte Larysz auch den weiteren Verlauf: In der 28. Minute stand es 56:46 für die SCI-Zweite, sieben Minuten später nur noch 65:62. Auch zwei Minuten vor Schluss beim 69:66 betrug der Vorsprung nur drei Punkte, danach aber gestatteten die Itzehoer den Gastgebern keinen Korb mehr bis auf Ergebniskosmetik mit dem Schlusssignal.

Mit sechs Siegen in acht Spielen verbringt der SCI die Festtage auf Platz eins. Einen kleinen faden Beigeschmack habe die bisherige Saison nur durch die Niederlage beim Kieler TB, sagte Larysz: Weil die gewünschte Spielverlegung an den Hauptstädtern scheiterte, konnten die Itzehoer nur mit einer Rumpftruppe antreten. Ansonsten aber ist der Trainer zufrieden: „Wir haben uns an der Tabellenspitze fest gebissen.“

SCI: Nico Kaml (23, 4 Dreier), Christian Post (12, 1 Dreier), Michael Wüstenberg (12), Jesper Boskamp (10), Patrick Pinzke (5, 1 Dreier), Johannes Konradt (5), Edgar Czernauskas (4), Jonas Böhm (2), Dave Ngoma (2), Philipp Wollschläger.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen