zur Navigation springen

Leichtathletik : Anna Gehring holt DM-Bronze

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Bei ihrem ersten Start bei einer deutschen Meisterschaft der Frauen läuft die 19-jährige Itzehoerin über 5000 Meter gleich auf das Podest.

Wenn das keine Riesenüberraschung ist: Anna Gehring vom SC Itzehoe lief gestern Abend bei der Deutschen Leichtathletik-Meisterschaft in Kassel über die 5000 Meter auf den dritten Rang und holte sich nach zwölfeinhalb Stadionrunden in 16:09,95 Minuten die Bronzemedaille.

Nach den Vorleistungen war damit nicht unbedingt zu rechnen, denn die 19-jährige Itzehoerin war mit 17:06,71 gemeldet, ihre persönliche Bestleistung auf dieser Strecke lag bis gestern bei 16:45 Minuten. Vor dem Start hatte sich Anna Gehring zusammen mit Trainer Andre Beltz, der vom Triathlon in Eutin ins Hessische nachgereist war, eine mutige Taktik zurechtgelegt. Sie wollte vorne mitlaufen und so lange wie möglich dran bleiben. Bis Kilometer drei lag sie in einer größeren Gruppe hinter vier Läuferinnen, die sich schon abgesetzt hatten. Dann entschloss sie sich, auf das Tempo zu drücken und wegzulaufen. „Das war letztlich entscheidend dafür, dass sie bei ihrem ersten Start bei einer Frauen-DM gleich mit einer Medaille belohnt wurde“, freute sich Andre Beltz über den Erfolg seines Schützlings.

Im weiteren Verlauf steigerte Gehring ihre konstanten Rundenzeiten von 1:18 min. auf 1:16, „sammelte“ noch eine Läuferin ein und profitierte davon, dass eine weitere aus dem Rennen ausstieg. So lief die junge Itzehoerin hinter der in Äthiopien geborenen Braunschweigerin Tola Geleto Fate (15:30,34) und der Hamburgerin Agata Strausa (16:07,39) überraschend als Dritte ins Ziel. Dabei steigerte sie ihre Bestleistung gleich um 35 Sekunden. „Platz drei hat mich total überrascht, aber ich habe mich gut gefühlt“, sagt die 19-Jährige. „Ich hatte eher darauf gehofft, eine gute Zeit so um die 16:30 zu laufen, an eine bestimmte Platzierung habe ich gar nicht gedacht. Ich wollte auf keinen Fall überrundet werden, es werden ja sehr starke Läuferinnen gemeldet.“

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 19.Jun.2016 | 13:57 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen