Fußball-Verbandsliga Süd-West : Alter netzt gleich drei Mal ein

Wankendorfs Keeper Florian Hartmann klärt vor Andreas Tank.
1 von 2
Wankendorfs Keeper Florian Hartmann klärt vor Andreas Tank.

FC Reher/Puls setzt sich gegen kampfstarke Wankendorfer mit 4:1 durch.

shz.de von
21. Oktober 2013, 05:00 Uhr

Mit 4:1 (3:1) Toren besiegte der FC Reher/Puls den TSV Wankendorf im Heimspiel der Fußball-Verbandsliga Süd-West am gestrigen Sonntag vom Resultat her deutlich. Das klare Ergebnis täuscht aber über den wahren Verlauf hinweg. „Die Wankendorfer waren wieder ein erwartet schwerer Gegner, der uns eigentlich nicht liegt“, betonte FC-Sprecher Guido Bolln mit Hinweis auf Spiele der Vergangenheit gegen diesen Gegner, wo Reher/Puls nicht so gut davon kam.

Auch gestern zeigten sich die TSVer wieder sehr lauffreudig und kampfstark und gaben sich selbst nach dem 4:1 von Torsten Alter mit einem von der Wankendorfer Abwehrmauer abgefälschten Freistoß in der 59. Minute nicht geschlagen. Bis dahin hatten Timo Albers (12.) per Kopf nach Ecke Göttsche, Torsten Alter (25.) nach Flanke Göttsche und nochmals Alter (26.) per Elfmeter (Hamann an Timo Albers) bei einem Gegentor von Alexander Usbek (38.) zum Pausen-3:1 getroffen. Die letzte halbe Stunde verging arm an Höhepunkten. Der FC verwaltete den 4:1-Vorsprung und die Gäste blieben ohne Torchance.

FC Reher/Puls: Rohweder – Tank, T. Fischer, Büch (62. L. Dau), Rathke (87. Thomsen), Schümann, Alter, Loßmann, T. Albers (46. Sievers), Rosemann, Göttsche.

TSV Wankendorf: Hamann – Janzen, Bobzien, Usbek, Heinrich, A. Duggen, Gerndt, Schnoor (87. Latendorf), Hübner (66. Müller), Block, M. Schiffer (85. D. Schiffer).

SR: Heyn (Rotenhof). Zuschauer: 140

Tore: 1:0 T. Albers (12.), 2:0 T. Alter (25.), 3:0 T. Alter (26./Foulelfmeter), 3:1 Usbek (38.), 4:1 T. Alter (59.).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen