zur Navigation springen

Fußball : Alemannia kaum noch einzuholen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Kreisliga-Spitzenreiter SVA Wilster gewinnt 4:2 beim ABC Wesseln.

TSV Buchholz – BSC Brunsbüttel II 1:0 (0:0). Buchholz landete im letzten Saisonspiel einen Arbeitssieg gegen fußballerisch schwache Brunsbütteler. „Wir haben unseren fünften Tabellenplatz stabilisiert, damit bin ich zufrieden“, so Trainer Thomas Bürger. Während die Zweite der Schleusenstädter nur einmal mit einem Lattentreffer gefährlich wurde, verzeichneten die Buchholzer zahlreiche Chancen. Allein Christopher Rix versemmelte zwei Hochkaräter. Zum Treffer des Tages durch Jan Porath (54.) gab Rix per Eckball aber die entscheidende Vorlage.

Tor: 1:0 Porath (54.). Gelb-Rot: Hoppe (77./BSC/wdh. Foulspiel).

SG Geest 05 – VfL Kellinghusen 0:3 (0:2). Nur mit langen Bällen war den Kellinghusenern nicht beizukommen. Die gastgebende SG fand keine nutzbringenden Mittel zum Erfolg. Nach knapp einer halben Stunde war die Partie im Grunde entschieden. Carvin Scheel (21.) und Joshua Seider (26.) hatten für den VfL eine 2:0-Führung vorgelegt. Nach Roter Karte für den 05er Timo Wolters (53.) wegen Nachtretens reduzierten sich die Chancen des Gastgebers auf eine Wende gegen Null. Niklas Reimers (62.) erhöhte für die Kellinghusener zum 0:3-Endstand.

Tore: 0:1 Scheel (21.), 0:2 Seider (26.), 0:3 Reimers (62.). Rot: Wolters (53./Geest/Nachtreten)

BW Wesselburen – Marner TV 2:3 (1:1). Als einen Schritt nach vorne bewertete BWW-Trainer Michael Diekmann die Leistung im Spiel gegen den MTV. Dass es am Ende nicht zum Punktgewinn oder mehr für die Hebbelstädter gereicht hat, sah er als ungerechtfertigt an. Diekmann bescheinigte den Marnern aber eine clevere Leistung. Bis zum Schluss blieb die Partie spannend. Nico Rehmke (7.) sorgte für die Marner Führung, die Mehmet Parlak (32.) zum Pausen-1:1 ausglich. Christopher Krahn (58.) brachte die Gäste in der zweiten Halbzeit wieder in Führung. Nils Schacht (73.) hatte mit dem 2:2 die Antwort. Letztlich entschied ein Konter von Christopher Hinrichsen (84.) das Spiel.

Tore: 0:1 N. Rehmke (7.), 1:1 Parlak (32.), 1:2 C. Krahn (58.), 2:2 Schacht (73.), 2:3 Hinrichsen (84.).

Inter Türkspor Itzehoe – Heider SV II 3:2 (2:1). Verdientermaßen erkämpfte sich Inter den Sieg gegen den HSV II. „Wir haben den größeren Willen gezeigt und mit einer geschlossenen Teamleistung die Partie für uns entschieden“, bilanzierte Itzehoes Trainer Sevket Kilic nach dem Abpfiff. Altan Usta (11.) und Azat Alan (42.) brachten den Gastgeber zwei Mal in Front. Die junge, spielstarke Heider Mannschaft schaffte durch Bojens (35., 60.) jeweils den Ausgleich. Die Entscheidung fiel in der 70. Minute wieder durch Altan Usta. Danach kontrollierte Inter das Geschehen und brachte den Erfolg über die Zeit.

Tore: 1:0 Usta (11.), 1:1 Bojens (35.), 2:1 Alan (42.), 2:2 Bojens (60.), 3:2 Usta (70.).

SC Neuenkirchen – SG Vaale/Wacken 3:1 (1:0). Die Neuenkirchener erfüllten gegen Absteiger Vaale/Wacken ihre Pflichtaufgabe mit einem ungefährdeten Heimsieg. Nach Toren relativ kurz vor dem Seitenwechsel durch Nico Hornke (38.) uind Marc Dethlefs (42.) führte die Burmeister-Elf zur Pause mit 2:0. Spätestens mit dem dritten Treffer in der 66. Minute wieder durch Marc Dethlefs war die Partie endgültig entschieden. Daran sollte auch das Eigentor von Patrick Glöde (68.) zum Gegentor für die SG nichts mehr ändern.

Tore: 1:0 N. Hornke (38.), 2:0 M. Dethlefs (42.), 3:0 M. Dethlefs (66.), 3:1 Glöde (68./Eigentor)

FC Offenbüttel – SV Hemmingstedt 2:2 (2:1). Obwohl es für Offenbüttel um nichts mehr ging, für die Hemmingstedter im Abstiegskampf aber um sehr viel, lieferte der FCO eine ordentliche Leistung ab. „Wir wollten zumindest nicht verlieren“, so Trainer Dirk Stöven. Der SVH begann mit dem schnellen 0:1 in der zweiten Minute durch Julian Zielinski, doch Janik Tödter (8.) und Björn Husen (29.) drehten den Rückstand vor der Pause um. Nach dem Wechsel glich Malte Opp (50.) vom Elfmeterpunkt nur noch zum 2:2 aus.

Tore: 0:1 Zielinski (2.), 1:1 Tödter (8./Foulelfmeter), 2:1 Husen (29.), 2:2 Popp (50./Foulelfmeter). Bes. Vorkommnis: FCO-Keeper Enerke hält in der 12. Minute einen Foulelfmeter.

ABC Wesseln – Alemannia Wilster 2:4 (2:1). „Die Wilsteraner waren nach der Pause eine Nummer zu groß für uns“, erklärte Axel Paulsen, Trainer des ABC die Niederlage seiner Mannschaft trotz einer 2:0-Führung nach 25 Minuten. Lars Rohde war der Doppeltorschütze für die Wesselner. Die Alemannen verkürzten jedoch noch vor der Pause durch Sebastian Dethlefs (41.) und drehten dann im zweiten Abschnitt auf. „Wilster spielte in Hälfte zwei total überlegen“, schilderte Axel Paulsen. Dennis Huss (54.), Hinrich Schröder (60./Foulelfmeter) und Jörn Beckmann (72.) trafen zum 2:4.

Tore: 1:0 L. Rohde (20.), 2:0 L. Rohde (25.), 2:1 S. Dethlefs (41.), 2:2 Huss (54.), 2:3 Schröder (60./Foulelfmeter), 2:4 Beckmann (72.).

Lage in der Kreisliga West

Am vorletzten Spieltag hat Alemannia Wilster (57 Punkte, Tordifferenz + 37) mit dem 4:2-Sieg bei ABC Wesseln Position eins vor dem SC Neuenkirchen (54, +28 - 3:1 gegen Vaale/Wacken) stabilisiert und geht nun mit drei Zählern Vorsprung und der um neun Treffer besseren Tordifferenz am kommenden Sonnabend in die letzte Runde der Saison. Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist den Schützlingen von Trainer Horst Schmidt der Titel nicht mehr zu nehmen. In der Abstiegszone ergab sich keine wesentliche Veränderung. Brunsbüttel II (26, 0:1 in Buchholz), Geest 05 (25, 0:3 gegen Kellinghusen) und Hemmingstedt (24, 2:2 in Offenbüttel) blieben ohne Sieg. Dieses Trio kämpft am letzten Spieltag um den rettenden 12. Rang – der Dreizehnte im Endklassement muss auf den Klassenerhalt des MTV Tellingstedt in der Verbandsliga Nord-West hoffen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen