zur Navigation springen

Handball : Aimée von Pereira wechselt zum Buxtehuder SV

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Verlust für den MTV Herzhorn

von
erstellt am 02.Jan.2017 | 05:58 Uhr

Das kommt nicht unerwartet, aber die Handballerinnen des MTV Herzhorn müssen es erst einmal verkraften: Jugend-Nationalspielerin Aimée von Pereira wechselt bereits jetzt, und nicht erst zum Saisonende zum Buxtehuder SV.

Dort wird sie in der A-Jugend-Bundesliga, aber wohl auch schon in der zweiten Mannschaft (Dritte Liga) zum Einsatz kommen. „Für uns ist das natürlich ein schmerzlicher Verlust“, sagt MTV-Trainer Michael Janke. „Aber für sie ist das genau der richtige Schritt. Buxtehude ist als amtierender deutscher A-Juniorinnen-Meister eine Top-Adresse. Sie wird dort genau die individuelle Förderung bekommen, die sie braucht, um ihre Fähigkeiten bestmöglich auszuschöpfen.“ Um vier bis fünf Mal zu Training und Spiel nach Buxtehude zu kommen, wird Aimée von Pereira jeweils vom Fahrdienst des BSV aus Elmshorn abgeholt. Von Seiten beider Vereine sei der Wechsel „ganz sauber gelaufen“, sagt Janke. Die 16-Jährige zählte bereits in dieser Saison zu den großen Stützen im Herzhorner Oberliga-Team und bot dort auf Anhieb sowohl im Angriff als auch im Abwehrzentrum starke Leistungen.

Buxtehudes A-Jugend-Trainerin Heike Axmann ist nicht nur von der spielerischen Qualität der 1,80 Meter großen Rückraumspielerin angetan, sondern auch von ihrer mentalen Stärke. Allerdings darf Aimée von Pereira nicht sofort für den Buxtehuder SV auflaufen: Nach dem letzten Punktspieleinsatz für Herzhorn am 10. Dezember gilt es noch, die obligatorische Sperre von zwei Monaten abzuwarten.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen