zur Navigation springen

Gesundheitssport : Älteste Sportlerin ist 90 Jahre alt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Schon seit vielen Jahren treffen sich die Frauen der Gymnastik-Abteilung des BSC Sportfreunde Itzehoe zum gemeinsamen Sport.

von
erstellt am 01.Okt.2013 | 05:00 Uhr

Sportliche Aktivität ist keine Frage des Alters. Das beweist Elli de Paoli. Sie turnt seit 1995 in der Gymnastik-Gruppe von Sportfreunde Itzehoe und feierte am vergangenen Sonntag ihren 90. Geburtstag. „Ich bin stolz auf meine älteste Teilnehmerin. Sie ist fit wie ein Turnschuh“, sagt Gruppenleiterin Silke Bansemer.

Die Gymnastikgruppe des BSC Sportfreunde Itzehoe wurde 1981 von Christel Feldmann ins Leben gerufen. Die „Fußball-Muttis“ wollten nicht immer nur sonntags auf dem Fußballplatz stehen, sondern selbst aktiv etwas für sich tun. So trafen sich etwa 20 Damen jeden Montag-Abend unter fachkundiger Anleitung von Traute Jäger in der AVS-Sporthalle (bis 2008).

Seit Oktober 1992 übernahm Silke Bansemer die Gruppe, die anfangs nur noch aus wenigen Teilnehmerinnen bestand. Bis 1995 stieg die Zahl aber wieder auf 25. Die Weihnachtsfeiern richtete man bis 2006 im Cafe Krattberg, danach im Cafe Schwarz aus. Aber auch gemeinsame Ausflüge und Radtouren gehören zu den Aktivitäten. Bei mehreren Gelegenheiten hatte die Gruppe zudem öffentliche Auftritte und war mächtig stolz darauf.

Im Laufe der Zeit mussten einige aus gesundheitlichen Gründen aufhören; so auch Elna Wittmaack, die seit 1973 Vereinsmitglied und seit 1981 in der Gymnastik-Gruppe war. „Für die Gruppe wünsche ich mir, dass noch mal neue Teilnehmer hinzukommen. Unsere Schwerpunkte sind Rücken-, Becken-, Schon- und Dehngymnastik“, sagt Silke Bansemer. Sie wurde 2010 zum Ehrenmitglied ernannt und wurde zudem 2012 für ihre 20-jährige Tätigkeit als Übungsleiterin ausgezeichnet. Die Gruppe trifft sich an jedem Montag von 18.30 bis 19.30 Uhr in der Sporthalle der Wolfgang-Borchert-Regionalschule hinten auf der Bühne. Silke Bansemer: „Ich hoffe, dass die Gruppe noch lange gemeinsam Gymnastik machen kann.“

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen