Fußball : 1:5-Klatsche für Lägerdorf

Zweikampf  zwischen Lägerdorfs Yanneck Kuhr und dem Kaltenkirchens Alhassan Issahk.  .
Foto:
1 von 2
Zweikampf zwischen Lägerdorfs Yanneck Kuhr und dem Kaltenkirchens Alhassan Issahk. .

Der TSV lädt in der Verbandsliga Süd-West die Kaltenkirchener TS mit haarsträubenden Fehlern zum Toreschießen ein.

von
03. November 2014, 04:49 Uhr

Völlig neben der Spur präsentierte sich der TSV Lägerdorf gegen die konterstarke Kaltenkirchener Turnerschaft. Haarsträubende Fehler im Spielaufbau des TSV machten es den Gästen leicht, einen deutlichen 5:1 (0:3)-Auswärtssieg einzufahren.

Das Debakel begann mit einem Fehler von Yanneck Kuhr, der sich den Ball von Jury Geibel-Hoffmann abnehmen ließ. Er vollstreckte nach Doppelpass mit Vincent Niemeyer zum 0:1. Auch dem zweiten Treffer war zunächst ein Ballverlust vorausgegangen, diesmal von Aexander Feist. Nikolaos Papadopoulos stürmte unaufhaltsam in den Lägerdorfer Strafraum und wurde von Torben Matz gelegt – den fälligen Elfmeter verwandelte Vincent Niemeyer, der wenig später nach einem weiterem Lägerdorfer Aussetzer auch zum 0:3-Pausenstand traf.

Den gröbsten Schnitzer leistete sich schließlich im zweiten Durchgang Merten Kunter, der den eingewechselten Benjamin Mertens anschoss, von dem der Ball zum 0:4 ins Tor trudelte. Yanneck Kuhr gelang für die nicht aufsteckenden Gastgeber zwar noch der Ehrentreffer zum 1:4, doch den Schlusspunkt setzte wieder die Turnerschaft mit dem 1:5 von Ömer Yener.

Die Niederlage hätte sogar leicht noch höher für die Lägerdorfer ausfallen können, doch Nikolaos Papadopoulos scheiterte mit einem weiteren Foulelfmeter an Torhüter Björn Koblun und Benjamin Niemeyer traf in der Nachspielzeit nur die Querlatte.

Vielleicht wäre die Partie anders verlaufen, wenn Björn Strüvens Schuss nicht vom Innenpfosten zurück aufs Spielfeld geprallt (18.) wäre. Doch auch diese Szene passte zum rabenschwarzen Tag des TSV.

Alles in allem waren die Kaltenkirchener aber die klar bessere Mannschaft. Die Lägerdorfer kamen auch deshalb nie richtig ins Spiel, weil sie gegen die früh störenden Gäste einfach keine Einstellung fanden und im Spielaufbau einfach zu viele Fehler produzierten. So waren die Gäste in allen Belangen überlegen und feierten einen auch in dieser Höhe völlig verdienten Sieg.

TSV Lägerdorf – Kaltenkirchener TS 1:5 (0:3)

TSV Lägerdorf: Koblun – M. Kunter, Matz, Brendemuehl, Hentrich (65. Hatje), T. Kunter, W. Jauk (46. E. Jauk), Y. Kuhr, Feist, Strüven (69. Wohlrab), Peters

Kaltenkirchener TS: Wiermann – Bröcker (81. Ahlers), Lippke, Seker, Mike, Yener, Issahk, Boehm (66. Mertens), Papadopoulos, Geibel-Hoffmann, Niemeyer (84. Trozki)

SR: Günther (Albersdorf)

Zuschauer: 120

Tore: 0:1 Geibel-Hoffmann (12.), 0:2 Niemeyer (28. FE), 0:3 Niemeyer (31.), 0:4 Mertens (75.), 1:4 Y. Kuhr (76.), 1:5 Yener (80.)

Bes. Vorkommnisse: Koblun hält Foulelfmeter von Papadopoulos (68.)

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen