zur Navigation springen

1:4 - Reher/Puls erwischt schlechten Tag

vom

Fischer-Elf verliert gegen den TSV Gadeland - David Wedel sieht nach 38 Minuten Gelb-Rot

shz.de von
erstellt am 02.Mai.2013 | 03:59 Uhr

reher | Zurzeit liefert der FC Reher/Puls seinen Anhängern in der Fußball-Verbandsliga Süd-West in seinem Leistungsverhalten eine "Achterbahnfahrt". Wenige Tage nach dem überzeugenden 2:0 gegen Henstedt-Ulzburg II präsentierten sich die Hausherren beim 1:4 (0:1) am Mai-Feiertag gegen den TSV Gadeland von einer Seite, die man in Reher und Puls eigentlich gar nicht kennt.

"Unsere Trainer Hans-Heinrich und Jörg Fischer und auch ich sind uns nach dem Abpfiff darin einig gewesen, dass dies heute die mit Abstand schlechteste Leistung unserer Mannschaft in dieser Saison war", berichtete FC-Sprecher Guido Bolln.

Viel lief in der Tat beim Gastgeber nicht zusammen. Hinzu kam die frühe gelb-rote Karte für David Wedel in der 38. Minute. Einer Foulspielsituation folgte vom sonst so besonnenen FCer eine Reklamation beim Schiedsrichter, der dem gelben Karton für das Foulspiel dann die Ampelkarte folgen ließ - umstritten und überzogen aus Sicht von Reher-Puls.

Die Gadeländer waren durch Christophersen (7.) früh in Führung gegangen und hatten in der zweiten Halbzeit durch Lututala (61.) und Bara (70.) zwei Foulelfmeter zum 0:2 und 0:3 verwandelt. Erneut Christophersen (74.) erhöhte mit einem abgefälschten Schuss auf 0:4. Andreas Tank (82.) köpfte zum 1:4 ein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen