Fussball-Landesliga Schleswig : 0:0 der besseren Sorte

Kisdorfs Kapitän Tobias Wittke (r.) versucht den Schuss von Kellinghusens Kevin Ladendorf abzublocken.
Kisdorfs Kapitän Tobias Wittke (r.) versucht den Schuss von Kellinghusens Kevin Ladendorf abzublocken.

VfL Kellinghusen holt einen Zähler gegen den Spitzenreiter SSC Phönix Kisdorf.

shz.de von
26. August 2018, 19:04 Uhr

Keine Tore gab es am gestrigen Sonntagnachmittag im Spiel der Fußball-Verbandsliga West zwischen dem VfL Kellinghusen und dem SSC Phönix Kisdorf. „Ein 0:0 der besseren Sorte“, wie VfL-Trainer Aykut Ekici nach dem Spiel betonte. Die Hausherren hätten auch verdient gehabt, einen knappen Sieg davon zu tragen.

Besonders nach der Pause besaß allen voran Rico Brown (68., 80.) erstklassige Einschussmöglichkeiten, die er liegen ließ. Auf der anderen Seite hätte der „Schuss“ für den Gastgeber in der Nachspielzeit aber auch noch nach hinten los gehen können. Kisdorfs Bjarne Müller hatte freistehend die Riesenchance für die Gäste, drosch das Spielgerät allerdings über den Kasten der Kellinghusener. „Von daher bin ich mit dem Unentschieden immerhin gegen eine Spitzenmannschaft der Liga erstmal zufrieden“, sagte nach dem Abpfiff der VfL-Trainer.

Das Chancenverhältnis in der ersten Halbzeit war insgesamt ausgeglichen, wobei Phönix-Keeper Marco Martens aber auch zwei Mal gegen Florian Barth (6.) und Rico Brown (38.) in höchster Not rettete. Umgekehrt klärte Kellinghusens Justin Bührmann in der 19. Minute für den bereits geschlagenen VfL-Torhüter Niklas Kentrup auf der Linie. Knapp vorbei zielte Kevin Ladendorf nach einer halben Stunde Spielzeit.

VfL Kellinghusen – SSC Phönix Kisdorf 0:0

VfL Kellinghusen: Kentrup - Schwarz, Stukenberg, Bührmann, Barth, Gärtner, Simonsen, Ladendorf, Brown, Wolf (46. Nötzelmann).

Phoenix Kisdorf: Martens – Jürgensen, T. Werner, Jeschke, Urbanski, Schalk (44. Lohse), Schmidt, Wilke, Schauer (46. Müller), Stoppel, Boldt (77. Brehm).

SR: Danny Woyand (Breitenfelde)

Zuschauer: 120

Tore: Fehlanzeige

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen