zur Navigation springen

Vier Titel für Leichtathletin Julia John

vom

shz.de von
erstellt am 30.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Büdelsdorf | Gutes Wetter - Gute Leistungen. Zumindest am Sonntag hatte Petrus ein Einsehen und sorgte für ordentliche äußere Bedingungen bei den offenen Leichtathletik-Kreismeisterschaftender Verbände aus Rendsburg-Eckernförde und Kiel. Und so gab es im Büdelsdorfer Eiderstadion doch die eine oder andere Top-Leistung zu vermelden. Allen voran machte die Nortorferin Julia John mit insgesamt vier Kreismeisterschaften auf sich aufmerksam.

Ausgeschrieben waren diese Meisterschaften für die Frauen/Männerklasse sowie die Altersklassen U12 bis U20. Und weil es ein offener Wettkampf war, scheuten auch Athleten aus Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern die Reise nach Büdelsdorf nicht. Für die beste Leistung sorgte die Altenholzerin Selina Schulenburg, die in der Klasse W15 1,70 m im Hochsprung überquerte. Im Hinblick auf die Landesspitze zählen auch die Ergebnisse von Julia John (TuS Nortorf/W13) über die 60m Hürden (10,39 Sek.) und im Weitsprung (4,87 m) zu den bemerkenswerten Leistungen. Die Nortorferin wurde zudem Kreismeisterin im Kugelstoßen mit 8,78 m und im Speerwurf mit 22,82 m. Überhaupt ist festzustellen, dass beim TuS Nortorf unter der Führung von Ute Harder wieder eine schlagkräftige Truppe aufgebaut wird. So gewann mit Fenja Döbler (W14) eine SHLV-Kaderathletin drei Kreismeisterschaften (Hochsprung: 1,36 m/Kugel: 8,02 m/Speerwurf: 26,31 m).

Erfolgreichste Athletin der LG Rendsburg/Büdelsdorf war Milena Thießen (U20). Sie gewann die 100 m in 12,80 Sekunden, den Weitsprung mit 5,21 m und den Hochsprung mit 1,61 m. Stark waren auch die 37,26 m im Speerwurf von Darja Pivovarov (LG Rendsburg/Büdelsdorf) in der U18. Diese Weite ist um 39 cm besser als die des Vorjahres. Beim Rendsburger TSV sorgte Jonathan Philipp in der Altersklasse M12 mit Siegen im Weitsprung (3,61 m) und über die 75m (11,83 Sekunden) für einen Doppelerfolg. Alle Ergebnisse unter www.shlv.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen